Fünf Deutschlandstipendien vom Studenten-Förderverein Gera vergeben

Gera  Immatrikulation an der SRH Hochschule für Gesundheit in Gera. Studenten-Förderverein richtet Karaoke-Hochschulmeisterschaften aus

Melissa Wiltner, Melyumara Santamaria Aldama und Larissa Emmerich (von links) beginnen ein Bachelor-Studium in Psychologie oder Ernährungstherapie.

Melissa Wiltner, Melyumara Santamaria Aldama und Larissa Emmerich (von links) beginnen ein Bachelor-Studium in Psychologie oder Ernährungstherapie.

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Die Stadt liegt am nächsten. Ich arbeite als Altenpflegerin für Demenzkranke in Zwickau“, begründet Melissa Wiltner aus Ponitz ihre Entscheidung, an der SRH Gesundheitshochschule Psychologie zu studieren. Dort wurden gestern mit einer Immatrikulationsfeier die neuen Studierenden begrüßt. Mit dem Sommersemester sind es insgesamt 372 Frauen und Männer, die in diesem Jahr an der privaten Hochschule eingeschrieben sind. Melissa Wiltner freut sich auf Kommendes. Die 19-Jährige will aber weiter an den Wochenenden in Zwickau arbeiten. Zum einen findet sie es wichtig, sich um Demenzkranke zu kümmern. Für sie ist das Gehirn und mit ihm das Gedächtnis eines der wichtigsten Organe des Menschen. Zum anderen will sich die junge Frau noch ein bisschen Geld verdienen, um das Studium zu finanzieren.

Im Rahmen der feierlichen Immatrikulation übergab der Studenten-Förderverein Gera auch fünf Deutschlandstipendien. Sie gingen an Maximilian Blochberger-Claus, Eric Richter, Vanessa Schubert Valentin Stöckel und Katja Weitzmann. Das Leistungsstipendium, ein sechstes ist noch nicht zugeteilt, würdigt sehr gute Noten, gesellschaftliches wie soziales Engagement. Die Ausgewählten erhalten 300 Euro über eine Laufzeit von zwei Semestern. Die Hälfte des Geldes stellt der Bund zur Verfügung, die anderen 150 Euro bringt der Studenten-Förderverein über Spenden und Sponsoren auf. Tag Wohnen und die Sparkasse Gera-Greiz engagieren sich dabei. Heiko Wendrich, Vorsitzender des Studenten-Fördervereins Gera, machte die jungen Frauen und Männer auf verschiedene Möglichkeiten finanzieller Unterstützung aufmerksam, wenn sie ihren Hauptwohnsitz nach Gera verlegen. Außerdem ist der Verein, der 270 Mitglieder zählt, nicht nur Ansprechpartner für Nöte der Studierenden. Er kümmert sich um das studentische Leben. So lädt dieser am 17. Oktober zur City-Tour fürs Erstsemester ein. Am 28. November veranstaltet der Verein die Deutschen Hochschulmeisterschaften in Karaoke. Für diese Idee gab es spontanen Applaus. Zur Immatrikulation am Mittwoch überreichte der Studierendenrat 500 Euro an Jumpers Jugend mit Perspektive e.V. Gera. Das Geld kam bei der jährlichen Blutspendeaktion der SRH im Sommer zusammen. An der SRH Hochschule für Gesundheit sind derzeit knapp 1300 Studierende an sieben Standorten in Thüringen Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren