Georg Czapla liest morgen für Köstritzer

Bad Köstritz  Im Dreiseithof der Schwarzbierbrauerei

Am Mittwoch, dem 9. Oktober, um 19 Uhr, wird im Dreiseithof der Köstritzer Schwarzbierbrauerei zu einer Sonderausgabe von „Köstritzer lesen für Köstritzer“ eingeladen. Und das Bier steht im Mittelpunkt: Der Germanist Ralf Georg Czapla wird aus seiner Anthologie, einer Sammlung von unterschiedlichsten Texten, über das Bier lesen.

Kompositionen zum Thema Bier und Wein

Dichter und Denker von der Antike bis heute nahmen (und nehmen) sich des Gerstensaftes an, ganz egal ob sie zu den „verhaltenen bibuli“ oder den „großzügigen potatores“ gehörten. Ralf Georg Czapla, Professor für Neue deutsche Literaturwissenschaft an der Universität in Heidelberg, ist in Köstritz schon bekannt. 2016 hielt er den Festvortrag zu Julius Sturm und rückte ihn in ein glänzendes Licht. Mit dem Thema Bier ist die Nähe zu Heinrich Schütz, dem Goldenen Kranich und zu den Eltern des Komponisten ein ganz kurzer: Bekanntlich haben sie hier gebraut.

Natürlich darf Musik in dieser Zusammenstellung nicht fehlen: Die Köstritzer Flötenkinder haben sich Gäste eingeladen. Sie blicken in diesem Jahr auf ihr 25-jähriges Bestehen zurück und sind damit in seinem Alter, wo man auch schon mal dem „Köstlichsten Köstritzer Nass“ huldigen kann. Tatsächlich gibt es Kompositionen, die sowohl dem Bier als auch dem Wein huldigen – je nach Wunsch der Musiker.

Gesamtprogramm: www.schütz-musikfest.de

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.