Hochzeitsmesse in Gera: Geheiratet wird trotzdem

Gera.  Im Geraer KuK informieren sich Gäste rund ums Thema Hochzeit, das auch im Coronajahr 2020 eines war und ist, wie Zahlen des Geraer Standesamtes belegen.

Stilvoll in die Flitterwochen: Im Foyer des KuK war auch dieser schmucke Mustang Cabrio aufgebaut.

Stilvoll in die Flitterwochen: Im Foyer des KuK war auch dieser schmucke Mustang Cabrio aufgebaut.

Foto: Marcel Hilbert

„Hauptsache heiraten!“ Da stimmen Andrea Beike und Michael Sporn überein. Noch plant das Weidaer Paar eine große Hochzeitsfeier mit rund 70 Gästen. Der Termin ist im September 2021, was bis dahin passiert und an Rahmenbedingungen gilt, ist offen. „Zur Not würden wir auch kleiner feiern“, sagen die Beiden, während sie sich am Sonnabend auf der Hochzeitsmesse im Foyer des Geraer Kultur- und Kongresszentrums umschauen. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog

„Wir sind froh, dass wir eine Messe machen durften. Geheiratet wird immer“, sagt Messeveranstalterin Stefanie Jeske. Wenn auch unter strengen Hygienebestimmungen, die zum Beispiel maximal 100 Besucher gleichzeitig erlaubten. Juweliere und Konditoren, Fotografen, Ausstatter und natürlich Brautmode-Anbieter zeigten, was sie für diesen besonderen Tag im Repertoire haben.

„2020 wäre ein richtig gutes Jahr geworden“, sagt Yvonne Sengewald von Ypsilon Brautmoden in Zeulenroda-Triebes: „Vieles ist verschoben worden.“ Sie kenne aber auch Fälle in denen jetzt klein und ohne Pomp geheiratet wurde, in der Hoffnung, die große Feier bald nachholen zu können. Es gab aber auch Fälle, sagt der Weidaer Juwelier Roland Maier und schmunzelt, da sei die Situation Brautpaaren sogar entgegen gekommen, weil sie ohnehin nicht so groß feiern wollten, wie sie es sonst vielleicht getan hätten.

Im April 9, im August 48 Trauungen im Standesamt Gera

Dass trotz Corona die Zahl der Hochzeiten zumindest im Standesamt nicht eingebrochen ist, zeigen Daten der Stadtverwaltung Gera. So gab es nach dem März mit 21 Eheschließungen mit neun Hochzeiten im April zwar einen deutlichen Ausreißer nach unten. Danach zogen die Zahlen aber schnell wieder an: 26 Hochzeiten im Mai, 34 im Juni, 38 im Juli und sogar 48 im August sowie weitere 36 im September. 35 Eheschließungen seien noch in diesem Jahr geplant, teilt die Stadt auf Nachfrage mit.

Die aktuell wieder steigenden Coronazahlen hätten noch zu keinen Terminverschiebungen geführt. Überhaupt sei für lediglich neun zunächst 2020 terminierte Hochzeiten ein neuer Termin 2021 reserviert worden. Aktuell seien für 2021 bereits 75 Hochzeiten geplant, eine davon fest angemeldet.

Aktuell gibt es für die Trauung im Geraer Standesamt eine Beschränkung der Gästezahl auf maximal 18 Teilnehmer. Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss bis zum Finden des Platzes getragen werden und kann während der Zeremonie abgenommen werden. Der Mindestabstand von 1,50 Meter ist einzuhalten und „es findet keine Gratulation per Händedruck statt“.

Heirat mit Hindernissen in Zeulenroda-Triebes

Neuer Höchstwert bei Corona-Tageszahlen – Wieder neun Risikogebiete in Thüringen

Corona-Inzidenzwert in Gera rutscht am Sonntag wieder unter 50