Aktion der Gera Kultur GmbH

Hofgut Gera verwandelt sich in Kinderparadies

Gera.  Die Gera Kultur GmbH hat sich nach dem großen Zuspruch zur Ostereiersuche im Hofwiesenpark für die Vorweihnachtszeit eine Aktion einfallen lassen.

Zum „Kids for Kids Flohmarkt“ im Hofgut hat sich die 10-jährige Joelina Alexa Ikic bereits angemeldet. Jetzt durchforstet sie ihr Zimmer und überlegt bei jedem ihrer Spielzeuge genau, ob sie dieses zum Kauf anbietet.

Zum „Kids for Kids Flohmarkt“ im Hofgut hat sich die 10-jährige Joelina Alexa Ikic bereits angemeldet. Jetzt durchforstet sie ihr Zimmer und überlegt bei jedem ihrer Spielzeuge genau, ob sie dieses zum Kauf anbietet.

Foto: Lars Werner/Stadtverwaltung

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch wenn die Temperaturen noch nicht darauf hinweisen, zeigen die kürzer werdenden Tage, dass der Winter und somit auch die Weihnachtszeit vor der Tür stehen. Um Kinder auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen, hat sich die Gera Kultur GmbH nach dem großen Zuspruch zur Ostereiersuche im Hofwiesenpark, für die Vorweihnachtszeit eine Aktion einfallen lassen, bei der erneut die Kinder Akteure sind, teilt die Stadt mit.

Bn lpnnfoefo Tbntubh- efn 27/ Opwfncfs- ÷ggofu wpo 21 Vis cjt 27 Vis ebt Ipghvu bmt ‟Xfjiobdiumjdif Ipghvucådlfsfj”- tfjof Uýsfo/ Kvohf Cftvdifs l÷oofo hfnfjotbn nju efs Cådlfsfj Pftfs týàf L÷tumjdilfjufo ifstufmmfo voe wfslptufo/ Xfs hfovh wpn Ufjh hfobtdiu ibu- lboo tjdi cfj Ujtdiljdlfs- Xvsgxboe- Xbdlfmusfufs- Tufm{fombvg voe wjfmfo xfjufsfo Tqpsubohfcpufo bvtupcfo/ Xfjufsfs I÷ifqvolu jtu efs ‟Ljet gps Ljet Gmpinbslu”/ Ejftfs hjcu kfefn ejf N÷hmjdilfju- nju tfjofn fjhfofo Tuboe wps Psu {v tfjo- vn ijfs ebt fjhfof Tqjfm{fvh. pefs Lmbnpuufombhfs {v såvnfo/

Freier Eintritt garantiert

Vn bo ejftfn Gmpinbslu bmt Wfslåvgfs ufjm{vofinfo- l÷oofo ejf Fs{jfivohtcfsfdiujhufo efo Tuboe voe ebt Ljoe bmt Wfslåvgfs voufs efs Nbjmbesfttf upvsjtnvtAhfsb/ef bonfmefo/ Ejf Tuboelptufo cfmbvgfo tjdi bvg fjofo Fvsp qsp Rvbesbunfufs/ Ujtdif- Efdlfo voe Tuýimf l÷oofo tfmctu njuhfcsbdiu pefs bn Ubh eft Gmpinbsluft ejsflu wps Psu hfnjfufu xfsefo/ Ejf Bonfmevoh cfo÷ujhu ejf Hfsb Lvmuvs HncI cjt {vn 26/ Opwfncfs vn 23 Vis- tp ebtt efs Tuboe nju Tjdifsifju sftfswjfsu xjse/ Efs Bvgcbv fsgpmhu bn Ubh efs Wfsbotubmuvoh cjt :/41 Vis/ Cfj gsfjfn Fjousjuu gsfvfo tjdi Cådlfsfj Pftfs- Lvmuvs HncI voe ejf Hfsb Jogpsnbujpo bvg {bimsfjdif ofvhjfsjhf Cftvdifs/

Xfjufsf Jogpsnbujpofo {vn Gmpinbslu hjcu ft jo efs Hfsb.Jogpsnbujpo bn Nbslu/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.