Hunter war der letzte 2020, Elli die erste 2021 am Geraer Klinikum

Gera.  Das Neujahrsbaby am SRH Wald-Klinikum stammt aus Weida. 2020 gab es am Geraer Klinikum deutlich weniger Geburten.

Er war der krönende Abschluss der Geburten am Geraer Klinikum im Jahr 2020, der kleine Hunter Maximilian, hier in den Armen von Mama Jenny Janta.

Er war der krönende Abschluss der Geburten am Geraer Klinikum im Jahr 2020, der kleine Hunter Maximilian, hier in den Armen von Mama Jenny Janta.

Foto: Katrin Wiesner/SRH

Elli heißt das erste Baby, dass am Neujahrstag im Geraer SRH Wald-Klinikum das Licht der Welt erblickte. Um 10.57 Uhr war es da, das Töchterchen von Stephanie Tennert aus Weida, es wog 3250 Gramm und war 52 Zentimeter groß. Ein zweites Baby wurde im Klinikum am Neujahrstag erwartet, wie Klinikumssprecherin Katrin Wiesner sagte.

Den Abschluss dieses denkwürdigen Jahres 2020 bildete am Geraer Klinikum der kleine Hunter Maximilian, der am Silvestertag um 7.27 Uhr zur Welt kam, ebenfalls mit 52 Zentimetern und einem Geburtsgewicht von 3420 Gramm. Er ist das dritte Kind von Mama Jenny Janta aus Gera.

Insgesamt ging die Zahl der Geburten am Geraer Klinikum 2020 aber spürbar zurück. Kamen 2019 bei 917 Geburten inklusive 17 Zwillingsgeburten noch 934 Kinder zu Welt, waren es 2020 bei 821 Geburten 832 Kinder, darunter elf Zwillingspärchen. Erneut wurden mehr Jungen als Mädchen geboren, 440 Jungs und 392 Mädchen waren es 2020, ein Jahr zuvor 495 Jungs und 429 Mädchen.

Über die Gründe könne man nur spekulieren, sagt Pflegedienstleiterin Sigrid Pommer vom SRH Wald-Klinikum. Um Auswirkungen der Coronakrise seit dem Frühjahr zu sehen, ist es fast noch zu früh. Ein „Corona-Boom“ bei den Geburten, wie er hier und da vermutet wurde, sei derzeit jedenfalls nicht erkennbar. Es sei im Gegenteil durchaus auch möglich, dass unsichere Aussichten in der Krise, zum Beispiel im Beruf, den ein oder anderen zum Warten bei der weiteren Familienplanung bewegen.

Zurück zu den Babys, die 2020 in Gera zur Welt kamen. Für die hat das Klinikum auch ein kleines Namens-Ranking der beliebtesten Vornamen ermittelt. Bei den Mädchen liegt das Wald-Klinikum im Trend, der beliebteste Mädchenvorname 2020, Mia, gehört auch hier zu den Top Drei. Wie Emma und Lea wurde auch Mia sechsmal als Vorname gewählt. Bei den Jungs macht Matteo mit und ohne „h“ das Rennen, achtmal wurde dieser Vorname für den Nachwuchs gewählt. Besonders beliebt waren außerdem die Vornamen Oskar, Moritz und Henry. Jeweils sieben Jungs, die 2020 im Geraer Klinikum geboren wurden, tragen diese Namen.

Saalfelder Neujahrsbaby wollte im alten Jahr auf die Welt