Impfzentrum Gera wird bald vorübergehend geschlossen

Impfzentrum Gera.

Impfzentrum Gera.

Foto: Peter Michaelis

Gera.  Etwaige Folgetermine werden in die Impfstelle Becher-Straßen in Gera verlegt. Bei Bedarf wird der Betrieb in der Panndorfhalle wieder aufgenommen.

Das Impfzentrum Gera in der Panndorfhalle wird ab der kommenden Woche, konkret ab dem 26. Juli, vorübergehend geschlossen, informiert die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen. Etwaige Folgetermine werden in die Impfstelle Johannes-R.-Becher-Straße 1 in Gera (Aesculaphaus Bieblach) verlegt.

„Vorübergehend geschlossen heißt zugleich, dass wir die Situation und Impfnachfrage kontinuierlich beobachten. Das Impfzentrum kann bei Bedarf wieder den Betrieb aufnehmen“, teilte ein Pressesprecher der KV in diesem Zusammenhang mit.