Schmackhaftes

In Geras CaféSeelenGlück zur Ruhe kommen

Gera.  In Geras CaféSeelenGlück sollen die Gäste zur Ruhe kommen. Die Leiterin ist ausgebildete Kaffee-Sommelière.

Kaffeehausleiterin Manuela Brandt (li.) mit  Konditorin und Ausbilderin Carolin Födisch im CaféSeelenGlück.

Kaffeehausleiterin Manuela Brandt (li.) mit Konditorin und Ausbilderin Carolin Födisch im CaféSeelenGlück.

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hellbraun gestrichene Wände, orange Stühle. Der Tresen und die Sitzbänke sind aus Buchenholz. Auf den Tischen stehen Vasen mit echten Rosen, orange natürlich. Kissen haben dieselbe Farbe. In dem hellen und gemütlichen Raum steht eine Kaffeeröstmaschine. Daneben liegen Säcke mit Kaffeebohnen.

Eine Tiramisu-Ecke lässt sich heute Siegfried Adam im CaféSeelenGlück schmecken. „Ich bin leidenschaftlicher Kuchenesser. Die Auswahl bereitet mir Schwierigkeiten“, bekennt er. Nach der Sporteinheit im nahen Fitnessstudio kann er sich das Süße leisten. Mehrmals in der Woche holt Katrin Kluge ihren Kaffee hier. „Er schmeckt so gut.“ Sie lobt das tolle Ambiente. „Ich sehe in Gera viel Verfallenes“. Deshalb freut sich die Unternehmerin, Schönes zu entdecken, so das Café. Sie mag die Schokonusskekse. „Ich bettele schon lange ums Rezept und bekomme es einfach nicht“, sagt sie. „Doch! Nach Sortimentswechsel“, verspricht Corina Gerling. Sie ist Leiterin des beruflichen Trainingszentrums Gera im Elster Cube in der Vogtlandstraße. Dort werden Menschen für einen neuen Job in verschiedenen praktischen Bereichen fit gemacht. Neben einer Metall- und Elektrowerkstatt gibt es unter anderem das Café mit Rösterei. Manuela Brandt leitet es mit viel Liebe. Sie weiß die Konditormeisterin Carolin Födisch an ihrer Seite, die mit einem Team Köstlichkeiten zaubert: Petit Four, Torten, Cupcakes, Cookies oder Kuchen. Irgendwann soll es selbstgemachte Pralinen geben. Auch Herzhaftes wie Bagels, Baguettes und mittwochs Suppe wird angeboten.

Gäste sollen im CaféSeelenGlück abschalten und bei einer guten Tasse Kaffee zur Ruhe komme. Das ist Balsam für die Seele, meint Manuela Brandt. Sie ist ausgebildete Kaffee-Sommelière und brennt für ihren Job. „Kaffee braucht Leidenschaft“, sagt sie. Montag ist Rösttag für vier Sorten. Die Öffnungszeiten des Kaffees sind denen des Trainingszentrum angepasst.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren