Inzidenz in Gera bleibt stabil auf niedrigem Niveau

Christiane Kneisel
Bei aller Freude appelliert das Gesundheitsamt der Stadt Gera dennoch daran, auch weiterhin die AHA-L-Regeln einzuhalten (Symbolfoto).

Bei aller Freude appelliert das Gesundheitsamt der Stadt Gera dennoch daran, auch weiterhin die AHA-L-Regeln einzuhalten (Symbolfoto).

Foto: Tino Zippel

Gera.  Ab Dienstag sollen drei der fünf städtischen Museen wieder öffnen, die Volkshochschule fährt ihren Kursbetrieb wieder hoch.

Der niedrige Inzidenzwert der Stadt Gera bleibt stabil. Am Freitag liegt er bei 24,70. Fünf Neuinfektionen seien innerhalb der letzten 24 Stunden registriert worden, teilt der Krisenstab mit. Es gibt 38 aktiv Infizierte. 88 Menschen befinden sich in Quarantäne.

Corona-Blog: Infektionsgeschehen ebbt weiter ab – Voigt will bei Inzidenz unter 20 alle Auflagen streichen

Seit Beginn der Pandemie sind 5672 (+5) Infektionen gemeldet worden. Insgesamt 5437 (+7) Personen gelten als genesen. Leider ist ein weiterer Mensch an oder mit Covid-19 verstorben, so dass insgesamt 197 Pandemietote zu beklagen sind.

Nach Inkrafttreten der neuen Thüringer Verordnung am 2. Juni konnte eine schrittweise Rückkehr zum gewohnten Alltag beginnen. So sollen ab kommendem Dienstag drei der fünf städtischen Museen wieder öffnen und fährt die Volkshochschule ihren Kursbetrieb wieder hoch. Bei aller Freude appelliert das Gesundheitsamt der Stadt Gera dennoch daran, auch weiterhin die AHA-L-Regeln einzuhalten.