Jubiläums-Blutspende im DRK Münchenbernsdorf

Münchenbernsdorf.  Jürgen Schulz hat seine 200. ehrenamtliche Blutspende im Deutschen Roten Kreuz erreicht.

Ulli Schäfer und Beate Becker gratulieren dem Münchenbernsdorfer Jürgen Schulz (Mitte) zu seiner 200. Blutspende beim DRK.

Ulli Schäfer und Beate Becker gratulieren dem Münchenbernsdorfer Jürgen Schulz (Mitte) zu seiner 200. Blutspende beim DRK.

Foto: Alexander Lämmel

Bereits seit seiner Jugendzeit spendet Jürgen Schulz ehrenamtlich sein Blut beim Roten Kreuz, teilt der DRK-Ortsverband mit. So konnte er von der ehrenamtlichen Helferin des Roten Kreuzes Münchenbernsdorf, Beate Becker, und vom ehrenamtlichen Präsidium des Roten Kreuzes im Landkreis Greiz Ulli Schäfer persönlich die Glückwünsche zu seiner 200. kostenfreien DRK-Blutspende entgegennehmen.

Die beiden Helfer dankten Jürgen Schulz, dass er mit seinen 200 Vollblutspenden etlichen Menschen das Leben retten konnte, welche tagtäglich auf diese angewiesen sind. Ebenfalls engagiert sich Jürgen Schulz seit Jahren, dass er regelmäßig diese Blutspendetermine im Infokanal von Münchenbernsdorf publiziert, um viele Menschen zur Blutspende beim Roten Kreuz zu informieren.

Vier Mal im Jahr organisiert der DRK-Ortsverband Münchenbernsdorf gemeinsam mit dem DRK-Blutspendedienst NSTOB diese Vollblutspenden für die Region Münchenbernsdorf. Blutspenden werden trotz Coronavirus und den daraus resultierenden erneuten Kontaktbeschränkungen weiter dringend benötigt. Einzelbestandteile wie Blutplättchen, auf die Patienten zum Beispiel während einer Chemotherapie angewiesen sein können, sind nur wenige Tage haltbar. Aus diesem Grund ist die laufende Blutspende für die Versorgung der Bevölkerung so wichtig.