60 Jahre „Satelliten“

Kultband aus Gera spielt Oldies in Gera

Gera.  Die „Satelliten“, feiern ihren 60. Geburtstag – mit einem Auftritt im Rahmen der Veranstaltung „30 Jahre Mauerfall“ vor dem Kultur- und Kongresszentrum.

Die Kultband "Satelliten".

Die Kultband "Satelliten".

Foto: Agentur

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Geras Kultband, die „Satelliten“, feiert ihren 60. Geburtstag. Diesen begehen die sechs Musiker mit einem Auftritt im Rahmen der Veranstaltung „30 Jahre Mauerfall“ am Freitag, dem 8. November, um 19 Uhr, vor dem Kultur- und Kongresszentrum. Sie sind die erste von drei weiteren Kapellen, die den Geraern und Gästen das Ereignis musikalisch in Erinnerung bringen wollen.

Im Dezember 1959 starteten die „Satelliten“ – als Schülerband „Trempanos“ – zum Schülerball der EOS I (heute Zabel-Gymnasium). Hier gefeiert, begannen die jungen Musiker eine Bühnenlaufbahn. Rhythm’ Blues, Rock’n’Roll, Beat, Gitarrensound – für sie wurden in Markneukirchen E-Gitarren speziell angefertigt – waren das Markenzeichen. In Großstädten wie Berlin und Leipzig wurden sie ebenso gefeiert wie in ihrer Heimatstadt Gera. Unvergessen bleiben ihre ausverkauften Auftritte im „Wintergarten“ oder im „Klub der Jugend und Sportler“ (Tonhalle).

Irritierend blieb für die Musiker, dass sie trotz Erfolge bei nationalen Wettbewerben und etlicher Auszeichnungen nur in östlichen Ländern auftreten durften. Tourneen nach Kuba, Ägypten und Algerien wurden vom Kulturministerium abgesagt, sogar noch unmittelbar vor dem Abflug auf dem Flughafen. So war es nicht verwunderlich, dass die „Satelliten“ keine Perspektive mehr sahen und sich trennten.

Im Dezember 1991 neu formiert, konnten sie an ihren früheren Erfolg anknüpfen. Dafür sorgten Bandleader Bernd Ehrhardt (e-git.,voc.), Udo Haubenreißer (voc.), Manfred Jäger (sax., fl.), Iwan Dimitrow (keyb., e-git, voc.), Ralf Arendt (b-git., voc.) und Frank Rudolf (drums) sowie Jörg Radziej (Ton) und Marcel Radziej (Licht). Auch bei Konzerten mit Stars wie „Bay City Rollers“, „Tremolos“, „Slade“, Suzie Quatro, oder den „Lords“ wurde die Band gefeiert. Ihr Programm mit Oldies, unter anderem von Elvis Presley, Bill Haley, den Beatles, BeeGee‘s, Lords, traf den Nerv des Publikums. Kein Wunder, dass über sie ein Buch geschrieben wurde (Kurt Dietmar Walther / Verlag Erhard Lemm). Ihr Auftritt verspricht wieder ein Höhepunkt zu werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren