VG Brahmetal plant 2021 diese Investitionen

Großenstein  Sabine Barth (parteilos), Vorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft Brahmetal, schaut im Interview auf das vergangene und das aktuelle Jahr.

Sabine Barth, Vorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft Brahmetal.

Sabine Barth, Vorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft Brahmetal.

Welche Investitionen sind für 2021 geplant?

Es gibt so einige Projekte, die in diesem Jahr begonnen oder weitergeführt werden. In Bethenhausen stehen umfangreiche Straßenreparaturmaßnahmen an, genauso wie ein Ersatzneubau für eine Bushaltestelle. Die Gemeinde Brahmenau will einen Beachvolleyball- und Bolzplatz errichten und in Großenstein steht der Wiederaufbau des Sportlerheimes im Jahresplan. Die Straße von Hirschfeld nach Bethenhausen soll saniert werden. Ein Mannschaftstransportwagen soll für die Freiwillige Feuerwehr Korbußen gekauft werden. Für den ehemaligen Försterhof soll es einen Ersatzneubau geben, Gehwege im Gewerbegebiet sollen saniert werden und ein Multicar für den Bauhof gekauft werden. In Pölzig soll das Vereinshaus fertiggestellt werden und ein Erweiterungsbau für die Kita ist angedacht, genauso wie der Bau des Windmühlenweges. Die Reichstädter wollen ihr Feuerwehrgerätehaus umbauen und den Ortsverbindungsweg ausbauen.

Was wurde in 2020 erfolgreich beendet?

Das Dach des Gemeindeamtes in Bethenhausen wurde saniert und der Spielplatz im Ort bekam neue Spielgräte. Die Kita in Brahmenau erhielt Küchen- und Kleinmobiliar und für den Bauhof wurde ein Schlegelmäher angeschafft. Die Korbußener Gemeinde investierte unter anderem in die Anschaffung eines Sanitärcontainers für den Sportplatz. Straßenbau und Anschaffungen für die Feuerwehr beschäftigten die Großensteiner im vergangenen Jahr. In Hirschfeld wurde mit einer 100prozentigen Förderung der Untere Teich saniert. Die Pölziger investierten in Turnhalle, Fußballfeld und Vereinshaus, in die Kita und den Straßenbau. In Reichstädt wurde ein gebrauchtes Kleinlöschfahrzeug gekauft.

Gibt es 2021 größere Jubiläen?

In den Gemeinden sind 2021 kein großen Jubiläen geplant, zumal man nicht weiß, wie es mit der Pandemie weitergeht. In Korbußen wurde das Thüringer Landesfeuerwehrfahnentreffen auf 2022 verschoben, 900 Jahre Nauendorf soll eventuell auch erst 2022, genauso wie in Pölzig 160 Jahre Sportverein TSV 1861 gefeiert werden. In Brahmenau würde man gern 10 Jahre Bestehen des Kindergartens im Haus der Generationen und 60 Jahre Grundschule in Brahmenau feiern.