Lesung mit Sascha Lange in Bibliothek

Gera  „Meuten, Swings und Edelweißpiraten“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Autor Sascha Lange liest am Mittwoch, dem 16. Oktober, um 19.30 Uhr, in der Geraer Bibliothek am Puschkinplatz aus seinem Buch „Meuten, Swings und Edelweißpiraten – Jugendkultur und Opposition im Nationalsozialismus“.

Swing-Jugend, Edelweißpiraten, Meuten, Fahrtenstenze – überall in Deutschland gründeten sich zwischen 1933 und 1945 Jugendgruppen, die sich dem NS-Regime verweigerten und stattdessen ihre eigenen Subkulturen pflegten. Sascha Langes Buch bietet eine breite Übersicht über Widerstandsverhalten von Jugendlichen während der NS-Zeit. Amerikanische Swing-Musik ließ zudem in den 30er-Jahren die erste Jugendkultur der Moderne in Deutschland entstehen. Sascha Lange hat viele ehemalige subkulturelle Aktivisten zu Interviews getroffen, Quellen und Archivmaterial ausgewertet und ein Bildarchiv angelegt.

In der Geraer Bibliothek begeisterte der Autor das Publikum bereits mit „Behind the wall - Depeche Mode-Fankultur in der DDR“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.