Mann beleidigt ausländische Familie in Gera und attackiert Polizisten

An einer Straßenbahnhaltestelle in Gera hat ein Mann eine Familie aus dem Irak beleidigt und angegriffen (Symbolbild).

An einer Straßenbahnhaltestelle in Gera hat ein Mann eine Familie aus dem Irak beleidigt und angegriffen (Symbolbild).

Foto: Marco Schmidt

Gera.  An einer Straßenbahnhaltestelle in Gera hat ein 59-jähriger eine Familie beleidigt und versucht, am Einsteigen zu hindern.

An der Straßenbahnhaltestelle in der Heidecksburgstraße in Gera beleidigte am Samstag gegen 14.10 Uhr ein 59-jähriger Geraer eine 50-jährige Irakerin und deren 19-jährige Tochter ausländerfeindlich.

Zudem versuchte er, gewaltsam zu verhindern, dass die Frauen in die Straßenbahn einstiegen.

Beim folgenden Polizeieinsatz attackierte der Mann die Beamten und bedrohte und beleidigte sie. Daraufhin wurde er in Gewahrsam genommen.

Da er sich laut Polizei psychisch auffällig verhielt, wurde der sozialpsychiatrische Dienst in Kenntnis gesetzt. Es wurden Strafverfahren wegen Nötigung, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Bedrohung gegen den Mann eingeleitet.

Mädchen auf Fußgängerüberweg angefahren und über Motorhaube geschleudert

Polizei Jena fahndet nach rücksichtslosen Motorradfahrer

Kleinkind in Gera misshandelt - Polizei ermittelt Mutter

200 Autos bei Korso gegen Corona-Maßnahmen in Gera

Kriminelles aus Ostthüringen: Serientäter, Macheten-Attacke und eskalierter Familienstreit