Mann schlägt in Gera unentwegt auf eigenes Auto ein und zerkratzt Lack

Gera.  Ein 29-Jähriger schlug am Montag in Gera unentwegt auf seinen BMW ein und zerkratzte dabei den Lack. Eine Zeugin rief die Polizei, die bald die Ursache für den Wutanfall fand.

Andere Menschen wurden bei der Aktion nicht verletzt. Jedoch hat das Auto erheblichen Schaden genommen.

Andere Menschen wurden bei der Aktion nicht verletzt. Jedoch hat das Auto erheblichen Schaden genommen.

Foto: imago (Symbolfoto)

Weil ein Mann den Lack seines eigenen Autos zerkratzte und unentwegt auf dieses einschlug, informierte Montagnachmittag eine Zeugin die Polizei.

Als die Beamten im Geraer Ortsteil Zeulsdorf eintrafen, bemerkten sie, dass der 29-jährige BMW-Besitzer ganz offensichtlich unter starkem Drogeneinfluss stand. Zudem fanden die Polizisten u.a. eine kleine Menge Marihuana, Betäubungsmittelutensilien und ein nicht gekennzeichnetes Pfefferspray im Fahrzeug des Mannes. Da er den Beamten gegenüber scheinbar drogenbedingt völlig wirre Angaben machte, wurde vorsichtshalber der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Zu Straftaten gegenüber Unbeteiligten ist es nicht gekommen. Allerdings muss der Mann mit einer Anzeige wegen unerlaubten Drogenbesitzes und des Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen.

Weitere Polizeinachrichten aus Thüringen:

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.