Mann wegen Kindesmissbrauchs in Gera zu 7 Jahre Haft verurteilt

Wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern ist ein 52-Jähriger zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Darüber hinaus muss er 20.000 Euro an die Opfer zahlen, wie das Landgericht Gera am Dienstag mitteilte. Der Mann hatte die Vorwürfe bis zuletzt abgestritten.

Wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern ist ein 52-Jähriger zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern ist ein 52-Jähriger zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Foto: zgt

Gera. Dem Mann war vorgeworfen wurden, in Gera Mitte der 90er Jahre ein in seinem Haushalt lebendes Mädchen missbraucht zu haben. Das Mädchen war im Tatzeitraum zwischen sieben und neun Jahre alt, teilte das Landgericht mit.

Das Gericht stützte sich in seinem Urteil auf die Aussagen der Opfer. Ein Gutachten hatte deren Glaubwürdigkeit untermauert. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Gesamtfreiheitsstrafe von zwölfeinhalb Jahren, die Verteidigung Freispruch beantragt.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

(Az.: 470 Js 3781/07)

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.