Massenweise Zigarettenkippen in Gera aufgesammelt

Gera.  Landtagsabgeordnete Laura Wahl und Parteifreunde lesen in der Innenstadt die Raucher-Hinterlassenschaften auf.

Ein großer Berg Zigarettenkippen kam bei der gut einstündigen Sammelaktion der Grünen in Gera zusammen.

Ein großer Berg Zigarettenkippen kam bei der gut einstündigen Sammelaktion der Grünen in Gera zusammen.

Foto: Marcel Hilbert

Mehrere Pfandflaschen und ein Sack voll mit Hunderten Zigarettenkippen waren die Ausbeute der neun Sammler, die sich am Sonnabend an einer kleinen Müllsammelaktion in der Geraer Innenstadt beteiligten. Darunter war Laura Wahl, Grünen-Landtagsabgeordnete, die zum gut einstündigen Kippensammeln mit Startpunkt am Gustav-Hennig-Platz aufgerufen hatte.

„Das geht auf eine vergleichbare Aktion in Erfurt zurück“, sagt sie und freut sich, dass Mitglieder des Geraer Kreisverbandes die Herausforderung annahmen. Es gehe darum, dass in den Filtern zum Teil giftige Stoffe enthalten seien, die bei Regen ins Grundwasser gelangten. Gerade in den Fugen auf Straßen und Wegen setzten sich die häufig achtlos weggeworfenen Zigarettenreste fest, was die Straßenreinigung wiederum vor Probleme stellt. Um Spielplätze herum könnten die Kippen zudem für spielende Kleinkinder gesundheitsgefährdend sein.

Laura Wahl sieht in solchen Arbeitseinsätze auch die Chance, dass eigene Verhalten zu reflektieren. „Man geht dann auch mit dem eigenen Müll anders um“, glaubt sie. Für den Wahlkampf überlegt sie bereits, (T)Aschenbecher für unterwegs als kleine Präsente für Raucher ins Programm aufzunehmen. Sicherlich in Grün.