Meine Meinung: Die Bühne dem Handwerk

Mit dem Fokus auf Ausprobieren hat Handwerkskammer ein gutes Format gefunden, die Vielfalt der Handwerksberufe vorzustellen, sagt Marcel Hilbert.

Marcel Hilbert, Lokalredaktion Gera

Marcel Hilbert, Lokalredaktion Gera

Foto: Peter Michaelis

Vom Zimmermann bis zur Zahntechnikerin, von der Metallbauerin bis zum Hörakustiker, vom Gerüstbauer bis Konditorin – die Palette der Handwerksberufe ist breit und die hiesige Handwerkskammer hat ein hervorragendes Format gefunden, sie vorzustellen. Nicht umsonst sei es laut Kammer bereits die vierte Auflage der Veranstaltung gewesen.

Der Fokus auf Ausprobieren, mit Übungen, die sowohl berufstypisch als auch leicht zugänglich sind, ging dabei gut auf. Nicht selten versuchten sich an den Stationen nicht nur jene, die gerade im Alter für die Berufsorientierung sind, sondern auch deutlich jüngere und deutlich ältere Besucher.

Nun hatte die Handwerkskammer mit ihren Werkhallen und reichlich Freigelände in Aga ein echtes Heimspiel: Ausreichend Platz, um einiges aufzufahren und sich trotzdem im derzeit gebührenden Abstand zu bewegen.

Unter den aktuellen Bedingungen machten auch die Gesellenfreisprechungen unter freiem Himmel Sinn. So erhielten auch jene, die die Ausbildung nicht mehr vor, sondern bereits erfolgreich hinter sich haben, trotz Corona die Bühne, die sie verdienen. Und vielleicht sieht man ja den ein oder anderen, der am Samstag noch „schnupperte“ und ausprobierte, irgendwann auch auf dieser Bühne wieder.