Meine Meinung

Messe Gera Wohnen: Konzentriert aufs Wesentliche

Ohne Show, dafür mit umfassendem Informationsangebot hat sich die Messe „Gera Wohnen“ als gute Adresse für Aussteller und Besucher etabliert.

OTZ-Lokalredakteur Marcel Hilbert 

OTZ-Lokalredakteur Marcel Hilbert 

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gera es bleibt dabei: Ich mag die Messe „Gera Wohnen“. Nicht, weil ich morgen oder übermorgen umziehen möchte, sondern weil so geballt so viel darüber zu erfahren ist, was sich tut in Gera. Und das geht hier über das hinaus, was an Baugeschehen in zahlreichen Ecken der Stadt ohnehin zu beobachten ist.

Aber auch das Kernanliegen, Miet-, Kauf- oder Bauwilligen mit einem möglichst umfassenden Informationsangebot den Weg in die Ostthüringer Stadt so einfach wie möglich zu machen, scheint anzukommen. Das zeigt nicht zuletzt die von der Stadt erhoffte Besucherzahl, die sich mit 2000 Gästen auf dem Niveau des Vorjahres bewegt. So gab es Lob für die Zusammenstellung der Aussteller, etwa dafür, dass auch gleich Banken vor Ort waren, um über Finanzierungsmöglichkeiten oder Förderung zu beraten. Oder das mit dem Klimaschutzmanager auch ein Ansprechpartner für solche, immer wichtiger werdenden Fragen rund ums Energiesparen und ähnliches vertreten war. Dass man dabei auf Eintritt, aber auch auf große Show für höhere Besucherzahlen verzichtet, trägt sicher entscheidend dazu bei, auf ein aufs Messe-Thema fokussiertes und interessiertes Publikum zu treffen. Das macht die Messe seriös und zur guten Adresse für Aussteller und Besucher gleichermaßen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.