Mit Praxiswoche in Gera-Aga gut vorbereitet

| Lesedauer: 2 Minuten

Gera-Aga.  Erste Meisterprüfungen für Fliesen-, Platten- und Mosaikleger stehen an

Vier der insgesamt neun Teilnehmer am Meistervorbereitungskurs im Fliesen-, Platten-, und Mosaiklegerhandwerk in der Bildungsstätte in Gera-Aga während ihrer Praxiswoche: Sebastian Frühauf aus Gera (li. oben), Frank Henrik Heintze aus Ranis (li. unten), Dirk Fiedler aus Greiz (mi.) und Florian Kögler aus Dreitzsch.

Vier der insgesamt neun Teilnehmer am Meistervorbereitungskurs im Fliesen-, Platten-, und Mosaiklegerhandwerk in der Bildungsstätte in Gera-Aga während ihrer Praxiswoche: Sebastian Frühauf aus Gera (li. oben), Frank Henrik Heintze aus Ranis (li. unten), Dirk Fiedler aus Greiz (mi.) und Florian Kögler aus Dreitzsch.

Foto: Bernd Hecht

Eine Woche lang war in der Fliesenlegerwerkstatt der Bildungsstätte der Handwerkskammer in Gera-Aga geschäftiges Treiben. Neun Männer, die sich im Sommer der Meisterprüfung im Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerk stellen werden, nutzen die Gelegenheit, um sich umfassende praktische Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen.

So führten sie beispielsweise Schnittübungen mit einem Glasschneider inklusive Berechnung der richtigen Zuschnitte sowie verschiedene Verlegetechniken im Dickbettverfahren durch. Aber auch die Herstellung von Rohkörpern aus Porenbetonstein oder der Aufriss einer Pyramide, der als Grundlage dient, um den vorgegebenen Körper im Fugenschnitt zu verlegen, gehörten zu den Aufgaben.

Sie sind in Ostthüringen nach vielen Jahren der Abstinenz die ersten Teilnehmer eines Meisterlehrganges der Handwerkskammer für Ostthüringen. Seit Mitte September des vergangenen Jahres drücken sie noch einmal die Schulbank, um sich in dem insgesamt 550 Stunden umfassenden Kurs mit fundiertem Wissen zu Gestaltung und Verlegetechniken, Auftragsabwicklung, Betriebsführung und Betriebsorganisation fit für die ab Juli anstehende Meisterprüfung zu machen.

„Es ist erfreulich, dass zu Jahresbeginn 2020 die Meisterpflicht neben elf anderen Gewerken auch bei den Fliesen-, Platten- und Mosaiklegern wieder eingeführt wurde“, erklärt Kerstin Noack, Referatsleiterin Fortbildung in der Handwerkskammer für Ostthüringen. Gleichzeitig hofft sie, dass viele Fliesen-, Platten- und Mosaikleger jetzt die Chance auf den Erwerb des Meistertitels nutzen. Schließlich ist der Meisterbrief wieder Voraussetzung für die Eintragung in die Handwerksrolle und damit für die Selbstständigkeit.

Die neun Männer aus ganz Ostthüringen im jetzigen Meisterkurs beweisen, wie wichtig für sie der künftige Meisterbrief sowohl als Qualitätsnachweis als auch für betriebswirtschaftliches Know how im eigenen Unternehmen ist.

Interessierte Handwerker können sich bereits jetzt über den nächsten Meistervorbereitungskurs informieren.

Kontakt: Handwerkskammer für Ostthüringen, Kerstin Meyer, Telefon 0365/8225-156, E-Mail: meyer@hwk-gera.de.