Neue Begegnungsstätte im Zentrum von Gera entsteht

Neuer Treff im Zentrum geplant. Senior-Trainer laden zum Mittun ein.

Inklusion im Alter: Tagung beim Senior-Kompetenz-Team Gera unter der Schirmherrwchaft des Thüringer Sozialministeriums. Von links: Andreas Leopold, Geschäftsführer der Ländlcien Erwachsenenbildung Thüringen e.V., Heike Bohring, Assistentin der Geschäftsführung der GWB Elstertal, Helma Stumm, Vorsitzende des Senior-Trainer Kompetenz-Team Gera, Stefan Bischoff, Generalsekretär der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senior-Trainer. und Roger Schmidtchen von der Bundesinitiative "Daheim statt Heim".

Inklusion im Alter: Tagung beim Senior-Kompetenz-Team Gera unter der Schirmherrwchaft des Thüringer Sozialministeriums. Von links: Andreas Leopold, Geschäftsführer der Ländlcien Erwachsenenbildung Thüringen e.V., Heike Bohring, Assistentin der Geschäftsführung der GWB Elstertal, Helma Stumm, Vorsitzende des Senior-Trainer Kompetenz-Team Gera, Stefan Bischoff, Generalsekretär der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senior-Trainer. und Roger Schmidtchen von der Bundesinitiative "Daheim statt Heim".

Foto: zgt

Gera. Eine neue Begegnungsstätte im Stadtzentrum entsteht im in der Höhe geschrumpften Wohnblock in der Breitscheidstraße, der noch saniert wird.

Dieses Gemeinschaftswerk von Geraer Wohnungsgesellschaft "Elstertal" und dem Senior-Trainer Kompetenzteam Gera wurde gestern bei einer Tagung zum bürgerschaftlichen Engagement im Alter vorgestellt. Unter der Schirmherrschaft des Thüringer Sozialministeriums hatten das 2007 gegründete Kompetenzteam und die Ländliche Erwachsenenbildung eingeladen.

"Wir pflegen engen Kontakt mit Vereinen in Gera, um auf das Älterwerden unserer Mieter reagieren zu können", sagt Heike Bohring, Assistentin der Geschäftsführung bei "Elstertal". "Es geht nicht nur ums Kaffeetrinken, wir planen ein Netzwerk für alle Generationen und wollen auch Bewohner erreichen", beschreibt Helma Stumm, Vorsitzende des Senior-Trainer Kompetenzteams Gera, das Ziel. Neben der Ausstellungsreihe "Höhlerfantasien" mit dem Höhlerverein, der Betreuung der 2011 eröffneten Anlage fürs Boule-Spiel am Faulenzerweg und dem Miteinander mit den Gera Arcaden ist dies das aktuellste Vorhaben der 15 Vereinsmitglieder, die als Senioren noch lange nicht zum alten Eisen gehören wollen.

Stefan Bischoff, Generalsekretär der Bundesarbeitsgemeinschaft Senior-Trainer, der aktuell etwa 135 Kompetenzteams angehören, ist von der Selbstständigkeit der Geraer beeindruckt. "Vor allem das Kooperationsprojekt mit dem Handelshaus ist einmalig", sagt er.

Für Angebote in den Wohnvierteln, auch gestützt auf das Gewinnen Freiwilliger, plädierte Roger Schmidtchen von der Bundesinitiative "Daheim statt Heim". "Es gibt keine Diagnose Heim", ist er überzeugt.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.