Neues Multifunktionsstudio im Thüringer Medienbildungszentrum eingeweiht

Gera  Das Thüringer Medienbildungszentrum bezieht in Gera ein neues Domizil in der Häselburg. 100.000 Euro wurden investiert.

Das Thüringer Medienbildungszentrum (TMBZ) der Thüringer Landesmedienanstalt bezieht sein neues Domizil in der Florian-Geyer-Str. 17, einem Gebäudeteil der Häselburg. Ute Reinhöfer (Leiterin TMBZ Gera), Jochen Fasco  (hinten), Direktor der TLM, und der  Auszubildende Eric Popp (rechts)  im neuen Regieraum.

Das Thüringer Medienbildungszentrum (TMBZ) der Thüringer Landesmedienanstalt bezieht sein neues Domizil in der Florian-Geyer-Str. 17, einem Gebäudeteil der Häselburg. Ute Reinhöfer (Leiterin TMBZ Gera), Jochen Fasco  (hinten), Direktor der TLM, und der  Auszubildende Eric Popp (rechts)  im neuen Regieraum.

Foto: Ulrike Kern

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Thüringer Medienbildungszentrum (TMBZ) der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) in Gera öffnete gestern erstmals seine Tore im neuen Domizil in der „Häselburg“. Nachdem in der Webergasse 6/8 der Studiobetrieb am 17. Juli eingestellt wurde, haben die Mitarbeiter bei eingeschränktem laufenden Betrieb den Umzug in die knapp 600 Quadratmeter umfassenden neuen Räumlichkeiten gestemmt. In der Häselburg, mitten in Geras Innenstadt, Tür an Tür mit der im Gebäude befindlichen Galerie für zeitgenössische Kunst und in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schulcampus sind seitdem mit 100.000 Euro Investitionskosten ganz neue, verbesserte Arbeitsplätze entstanden, die nun auch eine zukunftsweisende Ausrichtung am neuen Standort erlauben. Mit der Neueröffnung ist der seit Jahren eingeschlagene Übergang vom einstigen Offenen Kanal Gera zum Medienbildungszentrums nun abgeschlossen.

„Vor dem Hintergrund sich verändernder Medienwelten ist es unsere Aufgabe, Medienbildung für möglichst viele Menschen in Thüringen zu öffnen“, betonte gestern der Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt, Jochen Fasco, in den neuen Räumlichkeiten. „Neue Medien – Neue Konzepte – Neuer Ort“ hat man sich deshalb für den Geraer Standort auf die Flyer und auf die Fahne geschrieben und das Angebot gewaltig umgekrempelt.

Creative Gaming (Mit Spielen spielen), Actionbound, Seniorenakademie, Digitaler Stammtisch und Online-Redaktion sind nun die Angebote ans Publikum, wenngleich die Fernsehproduktion dabei nicht vernachlässigt werden soll. Doch das Hauptaugenmerk liege auf Kreativität, Partizipation und Coaching, sagte der Direktor.

Lebenslanges Lernen für alle Generationen

Gefördert werden sollen die selbstbestimmte, verantwortungsbewusste und kritisch-reflexive Mediennutzung – und zwar generationsübergreifend, versichert Fasco. Nicht nur die jüngere Generation, die mit den neuen Medien groß wird, findet im TMBZ eine Anlaufstelle zum Experimentieren und Sich-Fortbilden. Auch den älteren Menschen möchte man als Grundlage für eine Teilhabe an der digitalen Gesellschaft die Scheu vor der Technik nehmen, ihnen helfen, die digitale Welt zu verstehen, zu nutzen und selbst Kompetenzen er erlernen. Für alle eine große Herausforderung angesichts der sich rasant entwickelnden Medien.

Entsprechende Angebote gibt es bereits – wie beispielsweise die „Smartphone-Tour50plus“ – und diese werden künftig weiter ausgebaut, wie die Leiterin des TMBZ, Ute Reinhöfer, gestern erklärte. Obendrein habe man erst vergangene Woche vom Verbraucherschutz-Ministerium den Zuschlag bekommen, als einer von 75 Standorten in Deutschland den Digital-Kompass anzubieten, ein Treffpunkt für alle Fragen rund ums Internet – ähnlich dem digitalen Stammtisch, wo sich per Live-Video über das Internet ein Experte zuschaltet, um Fragen zu beantworten und Neuerungen in der Online-Welt zu diskutieren. Insbesondere an Jugendliche und junge Erwachsene richtet sich dagegen das Projekt Creative Gaming, wobei die Teilnehmer selbst zu digitalen Kulissenbauern, Drehbuchschreibern und Spielfiguren werden in einer virtuellen Minecraft-Welt. Spielcharakter trägt auch das Actionbound, eine altersunabhängige digitale Schnitzeljagd, die ohne Programmierkenntnisse und zu vielfältigen Themen durchgeführt werden kann.

Kontakt: 0365/20 10 20 und medienbildungszentrum-gera@tlm.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren