Radweg Weida Wünschendorf „liegt auf Eis“

Weida  Bürgermeister will aber dran bleiben

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Pläne für den Radweg Weida – Wünschendorf liegen derzeit auf Eis. „Wir bleiben da dran, es gibt aber noch keine tiefgreifende Planung“, sagt Weidas Bürgermeister Heinz Hopfe (FWG) in der Stadtratssitzung auf die Nachfrage des früheren Stadtratsmitgliedes Robert Bankwitz. Der verwies auf fertige Pläne, die 2018 sogar schon einmal im Haushalt untersetzt waren und fragte nun, ob es eine intensivierte Zusammenarbeit mit Wünschendorf in der Sache gebe. Es gebe problemlosen Kontakt nach Wünschendorf, beteuerte Hopfe, beispielsweise habe man nach den Verwüstungen im Märchenwald unbürokratische Hilfe mit dem Bauhof geleistet. Was den Radweg angeht, so gebe es aktuell andere Prioritäten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.