Ronneburger Kalender: Von den Dixie-Mix-Altstars bis zur Roten Pappel

Ronneburg.  Heimatsammler Thomas Schroot präsentiert seinen Kalender „Kreuz und quer durch Ronneburg“. Mit dem Verkauf wird auch der ASC Ronneburg unterstützt.

Heimatsammler Thomas Schroot (r.), gemeinsam mit Jürgen Schaarwächter, zeigt seinen Ronneburger Kalender für 2021.

Heimatsammler Thomas Schroot (r.), gemeinsam mit Jürgen Schaarwächter, zeigt seinen Ronneburger Kalender für 2021.

Foto: Reinhard Schulze

„Die Corona-Pandemie kriegt uns nicht klein, wir halten Abstand, zwei Meter soll´n es sein! Viele bleiben jetzt zu Haus, die Corona-Pandemie kriegt uns nicht klein!“ So heißt es im Refrain eines Songs der Musikgruppe Dixie-Mix-Altstars zur aktuellen Lage. Aus dem Wunsch, den Tag des offenen Denkmals am 13. September 1998 auf einem Vierseitenhof in Seelingstädt musikalisch zu umrahmen, gründeten sich die Dixie-Mix-Altstars. Seit über zwei Jahrzehnten sorgen sie für Unterhaltung und haben es sogar zu einer CD gebracht.

Der Ronneburger Heimatsammler Thomas Schroot hat den Dixie-Mix-Altstarts gleich drei Monatsblätter (März, Mai, Juni) in seinem Kalender 2021 „Kreuz und Quer durch Ronneburg“ gewidmet. Präsentiert hat er seinen neuesten Kalender – es ist inzwischen der elfte – im J & K Modehaus am Markt 36 in Ronneburg. Ein Haus mit einer wechselhaften Geschichte, der Thomas Schroot tiefgründig nachgeht und seine Forschung bis ins Jahr 1695 führt. Darüber hat er bereits im Kalenderblatt Juli 2020 berichtet. 2021 widmet er sich dem Zeitraum von den 1920er Jahren bis zur Eröffnung einer Lebensmittelverkaufsstelle am 1. März 1948. Wie es in der Historie weitergeht, bis Jürgen Schaarwächter mit seinem Modehaus dort Einzug hielt, das hebt sich der Heimatsammler für den Kalender 2022 auf.

Dem Deckblatt mit historischen Stadtansichten folgt mit den Kalenderblättern Januar und Februar die Rubrik: Ronneburger Geschichte in Zahlen. Im April greift Thomas Schroot auf den Heimatkorrespondenten Otto Klecha zurück, der 1962 unter „Was uns Straßennamen sagen“ der Herrengasse nachging. Außerdem widmet er sich der Brückengasse 9, der Altenburger Straße 25, dem Haus Markt 34 und dem „Rex-Simplex“. Nicht winterlich, dafür sehr historisch schließt der Kalender mit dem Dezember ab. Erinnert wird an das Hissen der roten Fahne 1932 auf der damals 20 Meter hohen Pappel am Mühlteich und deren Verteidigung. Erhältlich ist der Kalender – gedruckt in der Nicolaus & Partner GmbH in Nöbdenitz – in Ronneburg im erwähnten J&K Modehaus, im Zigarrenhaus W. Franz, im Getränke- & Minishop Markt 44, in der Stadtbibliothek, bei Sport und Freizeit Beier, bei der Ronneburger Wohnungsgesellschaft sowie im Tabak Depot Petzold in der Geraer Schloßstraße. Oder direkt bei Thomas Schroot, der auch gern weitere historische Materialien in Empfang nimmt.

Freuen kann sich auch diesmal wieder Erna Rudolph, inzwischen 105 Jahre alt, über den Kalender 2021 in Großformat. Und noch etwas Besonderes: Der Kalendermacher unterstützt mit 50 Cent pro verkauften Kalender den Athletic-Sport-Club (ASC) beim Wiederaufbau der ausgebrannten Sportstätte in der Bahnhofstraße.

Kontakt zu Thomas Schroot unter Telefon 0179/6 76 98 65