Schlossgartensaison in Gera wird am 25. Juni eröffnet

Wolfgang Hesse
| Lesedauer: 2 Minuten
Wie hier mit Cat Henschelmann, lädt der Buga-Förderverein auch in diesem Jahr zu den traditionellen Sommerkonzerten in den Schlossgarten ein.

Wie hier mit Cat Henschelmann, lädt der Buga-Förderverein auch in diesem Jahr zu den traditionellen Sommerkonzerten in den Schlossgarten ein.

Foto: Wolfgang Hesse

Gera.  Buga-Förderverein lädt von Juni bis August zu Konzerten ein.

Trotz Pandemieeinschränkungen konnte der Buga-Förderverein in den Jahren 2020 und 2021 die Geraer mit musikalischen Veranstaltungen in den Schlossgarten locken. Auch in diesem Sommer lädt der Verein wieder zu den Konzerten auf dem Osterstein ein.

Seit der Revitalisierung im Jahr 2012 gehört der Schlossgarten auf dem Osterstein mit seinem barocken Ensemble zu einem Kleinod über den Dächern der Stadt. Großen Wert legt der Verein auch heute auf die Erhaltung und Pflege. Mit dem Frühjahrsputz und regelmäßigen Einsätzen wird der Schlossgarten über die gesamte Besuchersaison in einem ansprechenden Zustand gehalten. Dazu leisten viele Vereinsmitglieder einen Beitrag.

In diesem Jahr eröffnet am 25. Juni um 15 Uhr Cat Henschelmann die Konzertsaison im Schlossgarten. Eine lange und enge musikalische Freundschaft verbindet den Buga-Förderverein mit dem Geraer Künstler. Ob Adventsmarkt oder Schlossgartenkonzert, Henschelmann ist gern beim Buga-Förderverein dabei. Mit Geige, Bodhrán und seiner Stimme holt er das irische und schottische Lebensgefühl auf das Schloss Osterstein.

Bereits eine Woche später ist an gleicher Stelle Uwe Kaselowsky zu erleben. Erstmals im Schlossgarten, präsentiert der Geraer Musiker Ostrockklassiker zur Gitarre. Sein Repertoire reicht bis zu Liedern von Reinhard Mey. Den Friedenssong, „Nein, meine Söhne geb’ ich nicht“ hat Kaselowsky bei mehreren Benefizkonzerten zu Gunsten von ukrainischen Geflüchteten vorgetragen.

Ende Juli kommen gute Bekannte in den Schlossgarten. Die vier Geraer Lanz-Leut sind eine feste Größe bei den musikalischen Veranstaltungen des Buga-Förderverein. Auch am 23. Juli bringen sie eine Auswahl aus der schier unerschöpflichen Sammlung an altdeutscher Folklore, Studenten- und Gesellenliedern zu Gehör.

Die Dixie Mix Altstars haben sich in den letzten Jahren als Besuchermagnet erwiesen im Schlossgarten und sind am 6. August erneut zu erleben. Die Palette reicht von Dixielandklassikern wie „Ice Cream“, „Blueberry Hill“ und „Die alten Rittersleut“ bis hin zu volkstümlichen Weisen und Schlagern.

Mit einem Höhepunkt geht die diesjährige Schlossgartensaison zu Ende. Am 28. August werden das Ensemble Dix, Andreas Knoop (Flöte), Albrecht Pinquart (Oboe), Hendrik Schnöke (Klarinette) und Roland Schulenburg (Fagott) hier gastieren.

Zu allen Veranstaltungen wird ein Fahrservice zwischen dem Mohrenplatz und dem Schloss Osterstein angeboten. Bei extremen Witterungsbedingungen steht die Marienkirche am Mohrenplatz (außer am 2. Juli) als Ausweichvariante zur Verfügung.

Der Eintritt zu allen Schlossgartenkonzerten ist frei. Beginn ist jeweils um 15 Uhr. Der Buga-Förderverein bittet um Spenden für den Erhalt des Schlossgartens.

Der Verein sucht Unterstützung: Wer gern beim Aufbau im Schlossgarten mithelfen möchte, ist jeweils ab 13.30 Uhr vor den einzelnen Terminen willkommen.