Schwerer Unfall auf der A4 bei Gera: Autofahrer kollidiert ungebremst mit Schildpfeiler

Björn Walther
Auf regennasser Fahrbahn war der Autofahrer von der Fahrbahn abgekommen.

Auf regennasser Fahrbahn war der Autofahrer von der Fahrbahn abgekommen.

Foto: Björn Walther

Gera  Bei einem Verkehrsunfall auf der A4 zwischen dem Kreuz Gera und Gera-Langenberg ist ein Autofahrer schwer verletzt worden. Ersthelfer mussten den Mann aus dem Auto befreien.

Auf der A4 in Richtung Eisenach ist es am Sonntagnachmittag zu einem Unfall zwischen dem Kreuz Gera und Gera-Langenberg gekommen. Nach bisherigen Informationen war ein Auto auf regennasser Fahrbahn nach rechts abgekommen.

Danach sei der Fahrer aus noch ungeklärter Ursache ca. 200 Meter lang zwischen Leitplanke und Böschung im Graben entlanggefahren, bevor er ungebremst mit einem Schild kollidierte und zum Stehen kam. Laut Ersthelfern qualmte das Fahrzeug sehr, zudem ließ sich der Gurt des Fahrers nicht öffnen.

Die Ersthelfer konnten den Mann schließlich aus dem Fahrzeug retten und erste Hilfe leisten, bis die Rettungskräfte und die Feuerwehr Gera eintraf. Der Autofahrer wurde nach der Behandlung vor Ort mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Mehr Polizeinachrichten aus Thüringen:

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Gera.