Sekundenschlaf auf der A4 bei Gera: Drei Personen verletzt

Gera.  Bei einem Unfall auf der Autobahn sind drei Menschen verletzt worden. Ein Autofahrer sei von der Müdigkeit übermannt worden.

Bei einem Unfall auf der A4 bei Gera sind am Montag mehrere Personen verletzt worden (Symbolfoto).

Bei einem Unfall auf der A4 bei Gera sind am Montag mehrere Personen verletzt worden (Symbolfoto).

Foto: Thomas Ritter / TA

Offenbar weil ihn die Müdigkeit übermannte, hat ein 27-Jähriger am Montagmorgen bei Gera auf der A 4 einen Verkehrsunfall verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, war der Mann kurz nach 8 Uhr mit zwei Mitfahren in Richtung Frankfurt unterwegs. Zwischen dem Kreuz Gera und der Anschlussstelle Gera-Langenberg fuhr er auf ein vorausfahrendes Auto auf.

Später zum Unfall befragt, räumte der Unfallverursacher ein, möglicherweise in Sekundenschlaf gefallen zu sein. Dies führte dazu, dass er und die anderen Insassen leicht verletzt wurden und ins Krankenhaus nach Gera gebracht werden mussten.

Gegen den 27-Jährigen wurde eine Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Glück hatte der Fahrer im ersten Fahrzeug. Er blieb unverletzt und konnte trotz des Unfalls seine Reise eigenständig fortsetzen.

Motorradfahrer wird in Greiz schwer verletzt – Hubschrauber bringt ihn in Klinik