Selbstfahrender E-Bus zur Vorbereitung bereits in Gera-Lusan unterwegs

Gera.  Ab 14. Dezember können dann Fahrgäste kostenlos in den autonom fahrenden Kleinbus zusteigen.

Der automatisierte E-Shuttle ist seit heute in Gera-Lusan zur Vorbereitung des Testbetriebes unterwegs

Der automatisierte E-Shuttle ist seit heute in Gera-Lusan zur Vorbereitung des Testbetriebes unterwegs

Foto: Anne Garich/ GVB

Voraussichtlich ab Montag, den 14. Dezember, haben Interessierte die Möglichkeit auf kostenlose Testfahrten mit dem automatisierten E-Shuttle. Darüber informiert die GVB in einer Pressemitteilung. Auf dem Rundkurs durch Gera-Lusan durch die Wohnanlagen Eichenstraße, Lärchenstraße, Kiefernstraße und Ahornstraße fährt das Emma getaufte Shuttle fünf Haltestellen an und schafft die Verbindung zum Einkaufscenter in der Zeulsdorfer Straße und Buslinie 15.

Bereits ab dieser Woche ist der Kleinbus auf seiner geplanten Route zu sehen, noch ohne Fahrgäste. Durch einen Mitarbeiter des Herstellers EasyMile müssen noch Informationen wie Streckenführung und Haltepunkte im Bordcomputer hinterlegt und das Fahrzeug auf unterschiedliche Verkehrssituationen vorbereitet werden.

Kommende Woche werden Operators für die Begleitung des Kleinbusses ausgebildet, deren Aufgabe es sein wird, das Verkehrsgeschehen zu kontrollieren, um jederzeit manuell in die Fahrt eingreifen zu können. Der Shuttle-Bus wird ab 14. Dezember von Montag bis Freitag im Halbstundentakt auf der Sonderlinie A15 im Einsatz sein. Die GVB Verkehrs- und Betriebsgesellschaft Gera mbH ist Partner des Projektes. Das vom Thüringer Umweltministerium geförderte Projekt habe zum Ziel, Erkenntnisse über den Betrieb von automatisierten Shuttlebussen im öffentlichen Raum zu sammeln.