Sich auf einfache Dinge besinnen

Gera.  Aktion der Lokalredaktion Gera in Coronazeiten.

Lesen. 

Lesen. 

Foto: Symbolfoto Susann Grunert

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Was mache ich mit der gewonnenen Zeit? Kino zu, Theater geschlossen, Konzerte abgesagt, Spielplatz ade. Freundestreffen vermeiden. Nur ein lauter Schwatz mit dem Nachbarn zwei Meter vom Gartenzaun entfernt. Ein Lauscher erfährt von meinen gefärbten Haaren.

Der Ausnahmezustand im öffentlichen Leben hat uns alle erreicht: Jung und Alt, Groß und Klein. Soll ich mich etwa Zuhause durch die endlosen Fernsehkanäle zappen und mich so von Mördern um den Schlaf bringen. Oder auf dem Smartphone daddeln, bis der weiße Augapfel sich rosa färbt. Oder mich gar im Internet auf falsche Freundschaftsfährte locken lassen. Gewiss nicht.

Besinnen wir uns auf einfache Dinge. Gemeinsam mit den Kindern spielen und basteln und das inzwischen verstaube Buch zu Ende lesen. Wir können auch zum Telefon greifen, mit Bekannten und Verwandten ganz lange reden.

Wie nutzen Sie, liebe Leserinnen und Leser, die Zeit? Schreiben oder mailen Sie uns. Täglich möchten wir mit einem Tagestipp Ihre Anregungen veröffentlichen. Das kann ein Garten- und Haushaltstipp sein, eine Buch- oder Hörbuchempfehlung, eine Spiel-, Deko- und Bastelidee der Kinder. Sicherlich wird auch wieder mehr gebacken und gekocht.

Was uns ebenso interessiert, wie organisieren Sie in der Coronazeit Nachbarschaftshilfe. Es gibt viele gebrechliche und einsame Menschen jeden Alters. Als 2013 das Hochwasser kam, rückten wir zusammen. Machen wir es wieder.

Senden Sie Ihre Tipps an gera@otz.de, Kennwort Tipps und gute Geister

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren