Singakademie Gera lädt zu Adventskonzerten

Gera.  Zwei Konzerte in Geraer Kirchen am 6. und 20. Dezember. Die Singakademie gehört zu den renommierten Chören der Stadt.

Am 31. Oktober lud die Singakademie unter Leitung von Benjamin Stielau zu einem Konzert in die Geraer Trinitatiskirche ein.

Am 31. Oktober lud die Singakademie unter Leitung von Benjamin Stielau zu einem Konzert in die Geraer Trinitatiskirche ein.

Foto: Wolfgang Hesse

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Singen macht Spaß und ich liebe die Herzlichkeit unter den Sängerinnen und Sängern“, so beschreibt Sylvia Kühn ihr Hobby. Seit 15 Jahren gehört sie der Singakademie Gera an und wurde in diesem Jahr zur Vereinsvorsitzenden gewählt. Die Geschichte des Chores geht zurück bis ins Jahr 1970. Damals als fester Bestandteil des Geraer Theaters gegründet, begleitete die Singakademie bis 1990 verschiedene Chor- und Orchesterwerke und die alljährliche Aufführung der 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven im Geraer Konzertsaal. Heute gehört die Singakademie Gera zu den renommierten Chören der Stadt und ist Mitglied im Verband deutscher Konzertchöre. Neben a-capella Konzerten widmet sich der Chor seit einigen Jahren wieder verstärkt chorsinfonischen Werken. Derzeit zählt der vierstimmige gemischte Chor 46 Sänger.

„Zu unserem Repertoire zählen neben geistlicher Musik von Bach, Buxtehude oder Herzogenberg, auch moderne Stücke für einen vierstimmigen Chor bis hin zu Volksliedern im speziellen Gewand“, sagt die Vereinsvorsitzende. Besonders, so Sylvia Kühn, mögen wir die Chormusik-Kompositionen von John Rutter. Als künstlerischen Leiter konnte der Chor seit August 2013 Benjamin Stielau gewinnen. „Das freut uns sehr, denn er hat uns in den Jahren tüchtig nach vorn gebracht“, sagt Sylvia Kühn. Die Musiker schätzen die Gemeinschaft, die gegenseitige Hilfe und die aufgeschlossene Atmosphäre.

Alljährlich ist der Chor mit einem Advents- und Weihnachtsprogramm in Geraer Kirchen und im Klinikum unterwegs. „Es ist uns ein Herzensbedürfnis auf den Stationen für die Patienten zu singen. Man spürt die Dankbarkeit, die uns entgegengebracht wird“, sagt Sylvia Kühn. Auch in Hinblick auf das bevorstehende Jubiläum im kommenden Jahr seien neue Musiker gern willkommen. Mit einem Festkonzert am 16. Mai in der Johanniskirche wird dem 50-jährigen Bestehen des Chores gedacht.

Adventskonzerte: 6. Dezember, 18 Uhr, Kirche St. Martini Gera-Zwötzen und 20. Dezember, 17 Uhr, Salvatorkirche Gera. Der Eintritt ist frei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren