Stark blutender Mann im Treppenhaus - Auto fängt Feuer

red
| Lesedauer: 3 Minuten
Die Polizei war am Montagabend wieder im Einsatz wegen Demonstrationen in Gera, Greiz, Zeulenroda, Schmölln und Altenburg.

Die Polizei war am Montagabend wieder im Einsatz wegen Demonstrationen in Gera, Greiz, Zeulenroda, Schmölln und Altenburg.

Foto: symbol Marvin Reinhart

Gera.  Das sind die Meldungen der Polizei aus Gera am Donnerstag.

Ein 31 Jahre alter Mann ist am Samstag in der Georg-Büchner-Straße in Gera verletzt worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, wurde der Mann kurz nach 14 Uhr stark blutend im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses gefunden und von Rettungskräften medizinisch versorgt.

Der Mann wurde im Treppenhaus von einem bislang Unbekannten geschlagen und verletzt. Der Täter flüchtete mit einem Fahrzeug mit polnischem Kennzeichen.

Die Geraer Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die Angaben zum Geschehen, zum Täter bzw. dem Fluchtfahrzeug geben können. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel. 0365 / 829-0 bei der hiesigen Dienststelle zu melden.

Ermittlungen gegen 34-Jährigen

Ein 34 Jahre alter Mann hat Mittwochnachmittag gegen 13.35 Uhr mehrere Polizeistreifen in der Arminiusstraße in Gera beschäftigt. Der Mann habe offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen gestanden, teilt die Polizei mit, und habe sich augenscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden.

Mit einem Rettungswagen sollte der Mann in ein Krankenhaus gebracht werden. Als die Polizisten den Mann zum Rettungswagen führen wollten, leistete er Widerstand. Sowohl der 34-Jährige als auch ein Polizist wurden leicht verletzt. Die Geraer Polizei hat die Ermittlungen eingeleitet.

Kleinbrand bei Weißig

Aus noch ungeklärter Ursache entfachte Mittwochabend auf einer Fläche zwischen der Zopfstraße und der Ortslage Weißig (Weißiger Höhe) ein Feuer. Die Brandfläche misst ca. 10 mal 10 Meter. Die Feuerwehr löschte den Brand. Personen wurden nicht verletzt.

Die Ermittlungen zum Brandgeschehen wurden aufgenommen. Zeugen, welche Hinweise zur Brandentstehung geben können werden gebeten, sich unter der Tel. 0365 / 829-0 bei der hiesigen Dienststelle zu melden.

Auto in Brand

In Reichstädt ist Mittwochnachmittag gegen 14 Uhr ein Auto in Brand geraten. Nach Angaben der Polizei handelte es sich um einen technischen Defekt.

Der 65-jährige Fahrer konnte rechtzeitig das Auto verlassen. Die Feuerwehr löschten den Brand. Das Fahrzeug allerdings war nicht mehr fahrbereit, sodass ein Abschleppdienst zum Einsatz kam.

Der 65-Jährige wurde medizinisch versorgt. Aufgrund des Brandes war die Straße kurzzeitig voll gesperrt.

Polizei sucht Zeugen nach Unfall mit Notarztwagen

An der Kreuzung Straße des Bergmanns / Stadtring Süd-Ost in Gera ist am Sonntag gegen 14.30 Uhr ein mit Sonder- und Wegerecht fahrender Notarztwagen mit einem Skoda zusammengestoßen. Wie die Polizei mitteilt, entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden. Beide Fahrer blieben unverletzt. Der Beifahrer im Notarztwagenfahrzeug wurde leicht verletzt und vor Ort medizinisch versorgt. Die Geraer Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen.

Die Geraer Polizei sucht nach Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel. 0365 / 829-0 bei der Geraer Polizei zu melden.

Auffahrunfall mit mehreren Verletzten

Dienstagnachmittag kurz nach 14 Uhr kam es in der Straße des Friedens in Gera zum Auffahrunfall zwischen einem Skoda (Fahrer 65) und einem Ford (Fahrerin 42). Durch die Kollision konnte der Skoda nicht mehr weiterfahren und wurde abgeschleppt.

Beide Fahrer wurden verletzt. Ins Krankenhaus kamen der Fahrer des Skoda und ein im Ford mitfahrendes Baby (7 Monate).

NEU: Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.