Poetry Slam

Start der achten Saison des „KlosterSlam“ in Weida

Weida.  Das Weidaer Poetry-Slam-Format startet am Sonnabend mit sechs Wortakrobaten in die nächste Runde.

Das Mikrofon steht bereit für die Künstler (Symbolfoto).

Das Mikrofon steht bereit für die Künstler (Symbolfoto).

Foto: Alexander Volkmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Sonnabend, 16. November, um 19 Uhr, startet die neue Saison des beliebten „KlosterSlam“-Reihe in der Klosterschänke in Weida, Marktstraße 8. An diesem Abend werden sechs Slammer in drei Runden auftreten, um das Publikum mit ihren selbst verfassten Texten zu begeistern.

Pro Runde kann jeder Slammer jeweils sechs Minuten lang zeigen, was in ihm steckt. Von Prosa über Lyrik und Rap bis hin zu Comedy und Kabarett kann alles dabei sein. Was gezeigt wird, hängt allein vom Künstler ab. Dadurch wird die Veranstaltung zu einem spannenden Überraschungspaket. Das Publikum entscheidet anschließend, es kürt den Gewinner des Abends. Wiederum führt Rainer Wüst als Moderator durch die Veranstaltung. Die Bühne teilen sich diesmal Marvin Seeligmann, May Luchs, Fabian Richie Richardt, Jan Lindner und Mathias Lingott. Die meisten von ihnen standen dank ihres Könnens schon auf Meisterschaftsbühnen. Die Klosterbrüder sorgen wie gewohnt für angenehmes Ambiente und kulinarische Genüsse.

Nach dem Slam gibt es wieder die Möglichkeit, sich mit den Künstlern zu unterhalten oder sich über deren Texte auszutauschen. Karten – sowohl für diesen Termin als auch bereits für den 15. Februar 2020 – sind in der Klosterschänke in Weida erhältlich, vor Ort oder unter Telefon 036603/64 65 45.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren