Syrerinnen kochen in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde G 26 in Gera

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Peter Michaelis

Gera  Mittagessen ist einer von drei Bausteinen zu einem internationalen Kochbuch für Gera

Am Donnerstag, dem 26. September. lädt die G 26 zwischen 12 und 13.30 Uhr zum arabischen Mittagessen in ihr Café in der Gagarinstraße 26 in Gera ein. Im Rahmen der interkulturellen Woche kochen Syrerinnen mit der Schweizerin Eveline Martz und Helferinnen ein für Syrien landestypisches Menü. Die syrischen Frauen leisten derzeit ihren Bundesfreiwilligendienst beim Verein Menschen in Aktion.

Die Idee für das Kochen kam durch den Rüdersdorfer Pfarrer Christian Kurzke, der als Flüchtlingsseelsorger im Evangelischen Kirchenkreis Gera die Herausforderungen für die Migranten im Integrationsprozess kennt und deshalb regelmäßig Projekte initiiert. Das syrische Mittagessen ist einer von drei Bausteinen zu einem internationalen Kochbuch für Gera, für das bereits ein Kochprojekt mit somalischen Frauen bei der Diakonie stattgefunden hat und im November ein weiterer Termin mit Frauen aus Eritrea in der katholischen Gemeinde geplant ist. (red)