Wandern mit CDU-Politikern zur Göltzschtalbrücke

Greiz  Tour mit Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und dem Thüringer Spitzenkandidat Mike Mohring stößt auf große Resonanz.

Schnürsenkeltausch zwischen Michael Kretschmer (links) und Mike Mohring in Reinsdorf.

Schnürsenkeltausch zwischen Michael Kretschmer (links) und Mike Mohring in Reinsdorf.

Foto: D. EckolD

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Etwa 200 Wanderfreunde reihten sich am Samstag auf Einladung von CDU-Landtagsabgeordneten Christian Tischner und seinem sächsischen Kollegen Stephan Hösl (MdL) in die Tour mit Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und Thüringens Spitzenkandidat Mike Mohring ein. Man habe ein bürgernahes Format gewählt, um vielen Menschen das direkte und ungezwungene Gespräch mit den Spitzenpolitikern zu ermöglichen, erklärt Christian Tischner.

Nach einer kurzen Begrüßung vor der Reinsdorfer Gaststätte Salzmest sorgten die beiden Greizer Musikanten Hartmut und Waltraud für den musikalischen Start der Wanderung und schickten die Wandergruppe mit den heimlichen Hymnen von Thüringen und Sachsen, dem Rennsteiglied und dem Lied „Sing mei Sachse sing“, auf die Strecke über Feld- und Wanderwege entlang des Friesenbaches zur Göltzschtalbrücke.

Dass sich am Sonnabend in Reinsdorf so viele Wanderer mit auf den Weg machten, beeindruckt auch CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring außerordentlich. Viele Teilnehmer nutzten die Möglichkeit, um mit den wandernden Politikern, darunter auch Landtagspräsidentin Birgit Dietzel, Landtagsabgeordneter Volker Emde, die Europaabgeordnete Marion Walsmann und Bundestagsabgeordneter Volkmar Vogel (alle CDU), ungezwungen ins Gespräch zu kommen. Tischner und sein Kollege Hösl warben gemeinsam mit dem Chef des Vogtland Tourismusverbandes Andreas Kraus und dem Greizer Bürgermeister Alexander Schulze (parteilos) erneut für den Radweg durch das wunderschöne Göltzschtal. Sowohl Ministerpräsident Kretschmer als auch Thüringens CDU-Chef Mohring sagten den beteiligten Kommunen alle Unterstützung für einen zügigen Baubeginn dieses wichtigen Tourismusprojektes zu.

Der große Zuspruch zur Wanderung zeigte, dass viele Menschen Interesse am Gespräch mit den beiden Spitzenpolitikern hatten. Kaum ein Thema der letzten Monate und Jahre, dass nicht thematisiert wurde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren