14-Jähriger in Gera geschlagen - Zwei Verletzte nach Löschversuch

| Lesedauer: 2 Minuten
Symbolbild

Symbolbild

Foto: snapshot-photography/ T.Seeliger / imago/Seeliger

Die Polizei meldet diese Vorfälle aus Gera und dem Kreis Greiz.

14-Jährigen in Gera geschlagen: Zeugen gesucht

Samstag gegen 17:30 Uhr teilten Passanten der Polizei Gera eine alkoholisierte und aggressive Person auf dem Platz der Republik mit. Die Polizeibeamten konnten vor Ort einen 31-Jährigen feststellen, der zuvor einen 14-Jährigen geschlagen und sich aggressiv verhalten hatte. Der Beschuldigte wurde zur Dienststelle gebracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Zeugenhinweise zu einem möglichen zweiten Tatbeteiligten werden unter Tel. 0365 829-0 entgegengenommen.

Unerlaubte Zusammenkunft beendet

Am späten Freitag Abend wurde die Polizei Gera über eine Personenansammlung im Stadtwald an einer Waldhütte informiert. Nach Angaben von Zeugen wurden auch rechtsextremistische Parolen gerufen. Die Polizeikräfte stellten vor Ort fünf Personen im Alter von 20 bis 30 Jahren fest, die sich zudem nicht an die aktuell geltenden Infektionsschutzbestimmungen hielten. Nach Feststellung der Personalien wurde die Zusammenkunft aufgelöst. Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz sowie wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurden eingeleitet.

Brand in Metallbaufirma: Zwei Anwohner bei Löschversuch verletzt

Am Samstag wurde der Rettungsleitstelle gegen 20 Uhr eine unklare Rauchentwicklung aus einer Metallbaufirma in Kleinreinsdorf gemeldet. In einer Werkstatt kam es nach einem lauten Knall zu einem Brand, welche zunächst durch Anwohnern bekämpft wurde. Bei dem Löschversuch wurden die beiden Helfer durch Rauchgasvergiftung leicht verletzt. Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich unter Kontrolle bringen und löschen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro.

Beschmiertes Parteibüro

Am frühen Samstagmorgen kam es zur einer Sachbeschädigung an dem Parteibüro "Die Linke" in der Greizer Straße in Zeulenroda. Unbekannte sprühten rote Farbe an die Haus- und Glasfassade und verursachten somit einen Sachschaden in Höhe von 800 Euro an. Die Ermittlungen dauern an. Sollten Sie Hinweise zur Tat geben können, nimmt jede Polizeidienststelle diese entgegen.

Auf Auto eingeschlagen

Samstag gegen 16.40 Uhr fuhr ein 65-Jähriger mit seinem VW durch den verkehrsberuhigten Bereich der Werner-Sylten-Straße in Bad Köstritz. Nach bisherigen Erkenntnissen ging ein bislang Unbekannter unvermittelt auf den Pkw zu und schlug auf Motorhaube, Frontscheibe und Seitenspiegel. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Der Tatverdächtige entfernte sich vor Eintreffen der Polizei und wird als ca. 30 Jahre alt, von schlanker Gestalt und dunkelhaarig beschrieben. Er war mit einem grau-schwarzen Anorak und einer dunklen Hose bekleidet. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Gera unter Tel. 0365 829-0 entgegen.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen

Mann droht mit Waffen und Sprengstoff – Festnahme bei SEK-Einsatz in Weida