Alles für die Tonne, aber bio: Cordula Fischer ist sehr für ein Ende des Plastikwahns

Unsere Ozeane sind voller Müll. Tiere sterben an den Folgen des Plastikwahns der Menschen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Meerestiere und Vögel fressen Plastik und verenden elendig daran, riesige Inseln aus Plastik schwimmen auf den Ozeanen. Eine Bewusstseinsänderung wie beim Team der Zeulenrodaer Pizzeria Toscana ist zwingend notwendig. Und jeder kann etwas tun. Die Natur hat doch viele Obst- und Gemüsesorten mit einer ökologischen Verpackung ausgestattet. Warum also alles doppelt und dreifach noch in Plastiktüten und -schalen verpacken und in Folien einschweißen? Das ist riesiger Unsinn, der am Ende nicht nur den Tieren, sondern auch der Spezies Mensch schadet. Dann war alles für die Tonne. Es gibt noch viel zu wenig Unverpackt-Läden, oftmals scheitern Kunden an Hygienevorschriften, wenn sie sich ihre Waren in die eigenen mitgebrachten Behältnisse packen lassen wollen. Und haben Sie schon mal darauf geachtet, was in Ihrer Kosmetik für die reine, sanfte Haut steckt? Mi­kroplastik ist ebenfalls zu einem extremen Problem geworden. Ein ökologisches Desaster, auf das die Politik viel zu spät und viel zu langsam reagiert. Deshalb sollte jeder dem Beispiel des Zeulenrodaer Pizzeria-Teams folgen und verzichten. Also lassen Sie bitte wenigstens das Plastikbesteck im Regal liegen, wenn Sie zur Grillparty gehen. Es gibt Alternativen. Die sind zwar auch für die Tonne, dann aber wenigstens bio.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren