Naitschau. Der Markt findet am Sonntag, 27. November, auf dem Dorfplatz in der Ortsmitte statt. Gefeiert wird ab 12 Uhr und bis in die Abendstunden.

Der Naitschauer Weihnachtsmarkt ist vielleicht nicht der größte in der Region, aber er gehört zu den schönsten und ist seit mittlerweile zwei Jahrzehnten ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender des kleinen Ortes und der Gemeinde Langenwetzendorf. Zumindest wenn eine Pandemie nicht alle durcheinander bringt. Denn durch die zweijährige Pause ist die Zählung ein wenig chaotischer, lacht Michael Hartmann, Vorsitzender des organisierenden Feuerwehrvereins aus Naitschau. Eigentlich feiert man durch die Corona-Pause nun die 18. Auflage, es ist allerdings schon das 20-Jährige des Weihnachtsmarktes, der 2002 ins Leben gerufen wurde.