Greiz. Zum dritten Mal werden die Greizer Märchenfenster enthüllt, die weihnachtliche Stimmung in leere Schaufenster bringen sollen.

Seit Sonntagnachmittag, 3. Dezember, leuchten sie wieder und bereits zum dritten Mal: die Greizer Märchenfenster.

13 sind es in diesem Jahr in der ganzen Greizer Innenstadt geworden, beispielsweise am Burgplatz, in der Thomasstraße, der Bruno-Bergner-Straße oder der Marktstraße. Geschmückt wurden sie von Schul- und Kindergartenkindern der Stadt, städtischen Einrichtungen, Firmen, Vereinen oder Privatpersonen. Auch Sponsoren unterstützten die Aktion, die gerade zur Weihnachtszeit leere Schaufenster märchenhaft leuchten lassen sollen, finanziell.

Märchenfenster in Greiz leuchten bereits das dritte Mal

Die Idee zu der Aktion hatte vor drei Jahren Stefanie Meyer von Hörmeister Hörakustik am Burgplatz, wo am Sonntag auch das erste Märchenfenster enthüllt wurde, bevor die Gäste zu einem kleinen Rundgang loszogen. Realisiert wurde das Projekt dann mit Unterstützung des Vereins Löwenspinne.

Auch der Greizer Bürgermeister, Alexander Schulze (parteilos), hatte nur lobende Worte für die Organisatoren parat und dankte ihnen, dass man durch ihr Engagement „mit dem Projekt auch überregional glänzen“ könne.