Greiz. Der Weihnachtsmann, der Bürgermeister und die Chefin der Greizer Freizeit- und Dienstleistungsgesellschaft haben den Weihnachtsmarkt eröffnet. Bis Sonntag dauert die Glühwein-Sause

Möge die Adventsfreude kommen: Der fünftägige Weihnachtsmarkt Greiz hat am Nikolaustag um 15 Uhr mit einem zünftigen Stollenanschnitt seine Pforten ganz offiziell geöffnet. Bis zum Sonntag kann man zwischen Roster und Glühwein auf dem Markt flanieren und dabei viel Spannendes entdecken. Unter anderem gibt es einen neuen Deko-Artikel-Händler, der kreative neue Ideen auf den Markt bringt, wie Cheforganisatorin Kathie Golle sagt. Und damit liegt sie ganz richtig. Marco Hova, aus Weida präsentiert sich erstmals auf dem Markt und kenne Kathie Golle bereits lange. Er habe nachgefragt und so verkauft er nun handgemachte Schmuckkerzen als Überraschung zum Verschenken, aber auch Gestecke, Badesalz und vegane Seifen. Gedrechselte Kerzenständer und exklusive Betondekoration mit beschrifteten Kerzen kann man ebenso erwerben. „Ich verkaufe sonst viel auf Flohmärkten und im Internet“, sagt Hova, der gemeinsam mit seiner Gattin Jessica fast alle Produkte selbst fertig.