Greiz. Jäger stehen nicht nur im Kreis Greiz vor einer überbordenden Bürokratie. Trotz allem entscheiden sich junge Menschen für das Jagen wegen des Naturerlebnisses.

Wer ans Jagen denkt, sieht einen Mann mit Hut und in grüner Kluft vor sich, der ein Gewehr geschultert hat, einen Jagdhund führt und auf Wildtiere schießt. Doch stimmt dieses Bild? Kreisjägermeister Wolfgang Schmeißner vermittelt ein ganz anderes Bild eines Jägers.