Greiz. Elf ehrenamtliche Hospizbegleiter haben in Greiz ihre Zertifikate erhalten. Warum vor der Begleitung Sterbender ein Kurs stehen muss.

Elf Teilnehmer haben erfolgreich an einem Vorbereitungskurs für ehrenamtliche Hospizbegleitung teilgenommen und sind für ihren erfolgreichen Abschluss vom Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst Greiz des Diakonievereins Carolinenfeld beglückwünscht. worden.

David Pienkny, Bereichsleiter der Beratungsstellen, und Gary Kolnisko sowie Jeannette Reinhold sind die Koordinatoren des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes. Sie freuten sich über das zukünftige Engagement der neuen Ehrenamtlichen für diesen aufopferungsvollen Dienst und übergaben im feierlichen Rahmen die entsprechenden Zertifikate. „In Geborgenheit leben und sterben und am Lebensende nicht allein zu sein. Danach sehnen sich die meisten Menschen. Angehörige tun ihr Bestes, oft bis zur Erschöpfung und Aufgabe ihrer eigenen Bedürfnisse und fühlen sich oft in bestimmten Situationen überfordert. Pflege- und Betreuungsdienste stehen den Betroffenen hilfreich und mit hohem Engagement zur Seite“, erläutert David Pienkny.

Weitere Nachrichten aus der Region

Und dennoch, für die zwischenmenschliche Betreuung von schwerstkranken und sterbenden Menschen, für Gespräche, Beratung und Zuspruch für Zugehörige fehlt vielen oft die ausreichende Zeit. Die ehrenamtliche Tätigkeit als Hospizbegleiter sei eine verantwortungsvolle Aufgabe und erfordere eine entsprechende Vorbereitung in Form eines Befähigungskurses. Dieser dient der Erarbeitung von wesentlichen Aspekten in der Hospiz- und Palliativversorgung und der Chancen von Wahrnehmung, Zuhören, Verstehen sowie dem Erfahren von Möglichkeiten, um „Leben bis zuletzt“ zu ermöglichen. Die vertiefte Auseinandersetzung mit der eigenen Sterblichkeit und erlebten Verlusten ermöglicht es, sich der eigenen Stärken, Grenzen und persönlichen Kraftquellen bewusst zu werden.

Ein neuer Vorbereitungskurs startet bereits ab dem 15. April in Zeulenroda. Interessierte sind willkommen und können sich dafür beim Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst Greiz des Diakonievereins Carolinenfeld anmelden. Vorab gibt es zwei Informationsveranstaltungen zum Kurs – am 28. Februar, um 17 Uhr, und am 4. März, um 19.30 Uhr, in Zeulenroda (Ernst-Thälmann-Allee 3c). Auch telefonisch kann man sich unter der Rufnummer 036628 / 919673 informieren.