Autohaus übernommen: Die Langenwetzendorfer Kühnert-Gruppe wächst

red
Ralf Kühnert (links), Geschäftsführer der Kühnert-Gruppe aus Langenwetzendorf, und Sören Strauß, Geschäftsführer des Plauener Autohauses Strauß, freuen sich über die Geschäftsübernahme.

Ralf Kühnert (links), Geschäftsführer der Kühnert-Gruppe aus Langenwetzendorf, und Sören Strauß, Geschäftsführer des Plauener Autohauses Strauß, freuen sich über die Geschäftsübernahme.

Foto: Ronny Weiß

Langenwetzendorf.  Die Kühnert-Gruppe aus Langenwetzendorf hat das Autohaus Strauß aus Plauen übernommen. Das passiert mit den 85 Beschäftigten aus Sachsen.

Die Kühnert-Gruppe wächst mit der Übernahme des BMW-Autohandelsunternehmens Autohaus Strauß GmbH mit Sitz in Plauen.

Die Autohausgruppe Kühnert mit Firmensitz in Langenwetzendorf erweitert die Zahl ihrer Standorte damit auf acht Betriebe und vertreibt ab Juli auch in Plauen und Zwickau die Marken BMW und Mini, wird mitgeteilt.

Aktuell 132 Mitarbeiter

Die Kühnert-Gruppe ist seit dem Jahr 1990 ein Partner für BMW und BMW-Motorrad in Thüringen und Sachsen. Aktuell würden 132 Mitarbeiter für das Unternehmen in Langenwetzendorf, Schleiz, Reichenbach, Hilmersdorf, Saalfeld und Schneeberg arbeiten.

Seit 1992 ist das Autohaus Strauß GmbH in Südwestsachsen Vertragshändler für die Marken BMW, Mini und BMW-M. Derzeit würden 85 Mitarbeiter in den Filialen Plauen, Zwickau und Auerbach beschäftigt. Sämtliche Mitarbeiter gehen auf den neuen Erwerber über, heißt es von der Firma Kühnert.

Optimistisch für die Zukunft

Zu den Beweggründen berichten die Inhaber Sören Strauß und Andreas Scholz: „Mit der Kühnert-Gruppe haben wir ein faires und zuverlässiges Unternehmen gefunden. Wir reagieren mit diesem Schritt auf die starken Branchenveränderungen und schaffen die Voraussetzung, Arbeitsplätze zu erhalten und auch zukünftig zuverlässige Ansprechpartner unserer Kunden zu sein.“

„Wir freuen uns, nun auch mit Standorten in Plauen und Zwickau präsent zu sein und blicken optimistisch auf die zukünftigen Aufgaben und Herausforderungen“, bekräftigt Ralf Kühnert, Geschäftsführer der Kühnert-Gruppe.