Briefwahl ist derzeit einzige Möglichkeit

Mohlsdorf-Teichwolframsdorf.  Die Ehrenämter Ortsbrandmeister und Wehrführer in Teichwolframsdorf vakant.

Impressionen vom Festumzug zum 90-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Teichwolframsdorf.

Impressionen vom Festumzug zum 90-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Teichwolframsdorf.

Foto: Marius Koity

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie aus der Gemeinderatssitzung am vergangenen Dienstag zu erfahren war, sind seit dem 31. Januar dieses Jahres die beiden Ehrenämter Ortsbrandmeister und Wehrführer in Teichwolframsdorf vakant. Die Funktionen werden aktuell von den jeweiligen Stellvertretern wahrgenommen.

Um diese zu entlasten und die Teamarbeit wieder herbeizuführen, muss eine Briefwahl ermöglicht werden, die nur durch eine Satzungsänderung herbeigeführt werden kann. Diese wurde einstimmig auf der Gemeinderatssitzung beschlossen.

Eigentlich war beabsichtigt, in der Jahreshauptversammlung der Ortsteilfeuerwehr Teichwolframsdorf im März 2020 den Wehrleiter sowie im Rahmen einer gemeinsamen Jahreshauptversammlung im Juni 2020 den Ortsbrandmeister zu wählen. Im Rahmen der gegenwärtigen Vorgaben nach der Thüringer Sars-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung in der jeweils gültigen Fassung gestaltet sich die Einberufung einer solchen Versammlung aufgrund vorgegebener Hygiene- und Schutzmaßnahmen als äußerst schwierig. Deshalb gab es die Überlegung, die Wahlen als Briefwahlen durchzuführen. Dabei soll es sich jedoch um einen Ausnahmetatbestand handeln und nicht zum Wegfall der Jahreshauptversammlungen führen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren