Vorlesewettbewerb

Danilo Prädel ist bester Vorleser der Lessing-Schule

Greiz.  Der Sechstklässler gewinnt die erste Stufe, nun geht es in der Bibliothek weiter.

Die drei Erstplatzierten: Danilo Prädel, Leandro Birken und Leonie Vogel (von links). 

Die drei Erstplatzierten: Danilo Prädel, Leandro Birken und Leonie Vogel (von links). 

Foto: Carolin Lange

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Danilo Prädel (erster Platz, Klasse 6b), Leandro Birken (Zweiter, 6b) und Leonie Vogel (Dritte, 6a) heißen die Sieger der ersten Stufe des Vorlesewettbewerbes der sechsten Klassen an der Regelschule Lessing in Greiz. Dieser fand in der Aula der Bildungseinrichtung neben dem Unteren Schloss statt und stellt die erste Runde des Wettbewerbs dar. Weiter geht er dann traditionell in der Greizer Bibliothek, wo sich die besten Teilnehmer aus Schulen der Region miteinander messen.

Während des Wettbewerbs gab es für die Schüler gleich mehrere schwierige Aufgaben zu bewältigen, damit sie am Ende auf dem Siegertreppchen landen konnten. So stand eine kurze Buchvorstellung nach eigener Wahl an erster Stelle, danach mussten sie einen vorbereiteten Text lesen. Als letzte Stufe musste unvorbereitet ein Text zum Thema Til Eulenspiegel vorgetragen werden, wie die Deutschlehrerin Carolin Lange mitteilt.

Das gelang Danilo Prädel am besten, weswegen er auf dem ersten Platz landete und seine Schule nun beim Wettbewerb in der Bibliothek vertreten wird. Doch auch die beiden anderen auf dem Treppchen gingen nicht leer aus. Die Sieger erhielten als Anerkennung eine Urkunde und Buchpreise, so Carolin Lange.

Im Januar 2019 konnte Lukas Dittmar vom Zeulenrodaer Gymnasium bei der zweiten Stufe des Wettbewerbs gewinnen. Teilgenommen hatten Schüler aus dem Landkreis Greiz und dem Altenburger Land.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren