Dank an Bademeister und Sponsoren in Fraureuther Bad

Fraureuth  Freibad-check 1000 Badegäste und mehr stellen für das Freibad in Fraureuth kein Problem dar

Blick auf die große Schwimmkrake.

Blick auf die große Schwimmkrake.

Foto: Benjamin Schmutzler

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach Angaben von Schwimmmeister René Dietsch gab es dieses Jahr schon einige Tage, an denen 1000 Besucher und mehr ins Fraureuther Freibad strömten. Auch 2000 Menschen könne man hier auf der großen Fläche gut bewirtschaften. René Dietsch kennt sein Bad und einen großen Teil der Gäste. Diese schätzen die freundliche und genaue Art des Schwimmmeisters. Dank ihm, der Gemeinde, den Helfern im Bad und regionalen Sponsoren sei das Freibad attraktiv und ­habe breites ein Einzugsgebiet mit Besuchern aus Thüringen und Teilen Sachsens.

Im Wasser sieht man direkt einen mehrarmigen Schwimmkraken, auf dem jeder seinen Gleichgewichtssinn testen kann. Ballgefühl beweisen können die Badegäste beim Tischtennis oder Volleyball auf dem Sandplatz. Auf einer Rasenfläche stehen zudem zwei Fußballtore. Benötigte Materialien wie Fuß- und Volleybälle, Tisch­tennisschläger, Taucherbrille, Schwimmflossen oder auch Gummibälle können stündlich gegen Abgabe einer Gebühr ­ausgeliehen werden.

Ein moderner, schattiger Holzspielplatz mit Klettergerüst, Wippe, Sandkasten und mehr soll den familiären Aspekt des Bades unterstreichen.

Das Becken im Freibad ist 36 mal 85 Meter groß und bis zu 1,80 Meter an der tiefsten Stelle mit Grundwasser gefüllt. Im Nichtschwimmerbereich ist das Wasser ungefähr 50 Zentimeter tief. Separat dient ein Klein­kindbecken zum Planschen. Die aktuellen Wassertemperaturen pendeln sich bei 24 Grad ein. Überwacht wird alles von ehrenamtlichen Rettungsschwimmern. Um das Hauptbecken ­herum bietet die Wiese viel Liegefläche. Wer es etwas schattiger mag, findet unter den großen Linden oder am massiven Sonnensegel einen Platz. 20 feste und 30 mobile Bänke können genutzt werden.

Im Bad gibt es einen großen, ­gepflegten Sanitärtrakt mit getrennten Umkleiden und Toiletten für Damen und Herren. Wer eine der zehn Holz­umkleidekabinen benötigt, zahlt zwei Euro Gebühr ­zuzüglich Pfand. Die Benutzung der beiden Warmwasserduschen kostet 0,50 Euro für zehn Minuten.

Im Außenbereich sind ­Kaltwasserduschen zum Abbrausen vorhanden. Zusätzlich gibt es sieben bunte Umkleidehäuschen auf dem Freibadgelände, die gesponsert wurden. ­Diese können zum schnellen Umziehen kostenlos genutzt werden. Schließfächer gibt es keine.

Die größte Veranstaltung findet immer zum Saisonauftakt statt, das große Badfest. Dieses wurde laut Veranstalter auch 2019 ­wieder gut besucht. Außerdem bestreitet die Jugendfeuerwehr des Ortes ihr Ferienlager im ­August hier im Freibad.

Ebenso kommen erfahrungsgemäß viele Hortklassen zum Ende der ­Ferien nochmals in gebündelter Kraft zum Baden zusammen. Und nicht zu vergessen die Seniorenschwimmer, die jeden Morgen noch vor den anderen Gästen ihre Bahnen ziehen.

Der Waldbad-Kiosk wird von Sandra Schubert betrieben. Wiener und Bockwurst gibt es für je zwei, Wiegebraten und Hähnchennuggets für jeweils drei Euro. Als Beilage werden die Pommes für 2,50 Euro serviert. Die Heißgetränke reichen von Kakao über Kaffee bis zum Latte Macchiato. Für Abkühlung sorgen verschiedene alkoholfreie Getränke und Biere. Für Schleckermäuler gibt es abgepacktes Eis, Softeis und eine Slush-Eis-Maschine. Auch Kuchen, Kekse und Gummitiere sind im Angebot vorhanden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren