Das ändert sich nach der Eingemeindung für die Neumühler

Neumühle.  Nach der Eingemeindung müssen die neuen Greizer ein paar Dinge beachten. Wir haben nachgefragt, welche das sind.

Auch an die Anschriftenänderung im Reisepass sollten die Neumühler denken.

Auch an die Anschriftenänderung im Reisepass sollten die Neumühler denken.

Foto: Archivfoto: Peter Cott

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit 1. Januar ist Neumühle ein Ortsteil der Stadt Greiz. Damit kommen auf die rund 425 Einwohner ein paar Veränderungen hinzu. Wir haben nachgefragt, welche das sind.

Neumühle hat nun neue Postleitzahl

Die wahrscheinlich wichtigste Neuerung ist, dass die Postleitzahl der Neumühler nun die der Greizer wird, 07973 Greiz. Der Ortsname Neumühle/Elster bleibt als Ortsteilname erhalten. Aus dem Gartenweg in Neumühle wird der Neumühler Gartenweg, weil es sonst zu einer Dopplung mit dem Gartenweg in Greiz gekommen wäre. Die Adresse hat in Zukunft also die Gestalt: Vorname, Nachname; Ortsteil Neumühle/Elster; Straße und Hausnummer; 07973 Greiz.

Die Änderung der Anschrift muss auf der KFZ-Zulassung und dem Personalausweis vorgenommen werden. Sollte ein Reisepass oder Kinderreisepass vorhanden sein, muss auch hier der Wohnort von Neumühle auf Greiz geändert werden. Für den Personalausweis und Pass ist der Ansprechpartner das Greizer Einwohnermeldeamt. Die Änderung ist kostenlos. Es wird darum gebeten, sie bis 30. Juni zu tun. Die Änderung der KFZ-Zulassung ist bei der Zulassungsstelle in Weida möglich, aber erst nach dem Ausweis/dem Pass. Sie ist kostenpflichtig, allerdings hat die Stadt Greiz beschlossen, die Kosten dafür auf Antrag und Nachweis der Zahlung zu übernehmen.

Zudem wird darauf hingewiesen, dass auch andere Stellen über die Änderung informiert werden müssen. Darunter fallen beispielsweise Krankenkasse, Versicherung, weitere Behörden, der Arbeitgeber, die Schule und so weiter.

Wiederkehrende Zahlungsverpflichtungen, die früher an die Gemeinde gingen (Miete, Kindergartenbeiträge, Steuern und so weiter), sind nun an die Stadt Greiz zu entrichten, was neue Kontonummern mit sich bringt. Für alle Anliegen der öffentlichen Verwaltung ist in Zukunft die Stadtverwaltung Greiz Ansprechpartner.

Auch für die ehemalige Bürgermeisterin Pedra Hofmeister (parteilos) und den Gemeinderat ändern sich die Dinge. Hofmeister wird bis zum Ende ihrer Amtszeit zur Ortsteilbürgermeisterin, aus dem Gemeinderat wird ein Ortsteilrat. Ein Mitglied des Gremiums erhält einen Sitz im Stadtrat Greiz, Hofmeister soll ebenfalls zu den Sitzungen eingeladen werden und auf Antrag Rederecht bekommen.
Einwohnermeldeamt Greiz, Marienstraße 2: Öffnungszeiten: montags, dienstags, donnerstags, freitags 9 bis 12 Uhr; dienstags zusätzlich 14 bis 16 Uhr; donnerstags zusätzlich 14 bis 18 Uhr; sowie jeden ersten Sonnabend im Monat 9 bis 11 Uhr.

Zulassungsstelle Weida, Am Schafberge 5: Öffnungszeiten montags, mittwochs, freitags: 8 bis 12 Uhr; dienstags 8 bis 16 Uhr; donnerstags: 8 bis 18 Uhr; samstags 9 bis 12 Uhr.
Telefonnummer 036603/25520

Stadtverwaltung Greiz, Markt 12: Öffnungszeiten montags, dienstags, donnerstags, freitags 9 bis 12 Uhr; dienstags zusätzlich 14 bis 16 Uhr; donnerstags zusätzlich 14 bis 18 Uhr; oder nach Terminvereinbarung. Telefonnummer: 03661/7030. Internet: www.greiz.de.

Bankverbindungen der Stadt: Sparkasse Gera-Greiz, Iban: DE24 8305 0000 0000 0000 43, Bic: HELADEF1GER; Deutsche Bank: Iban: DE72 8207 0000 0344 1110 00, Bic: DEUTDE8EXXX; Volksbank Vogtland: Iban: DE03 8709 5824 5082 6270 08, Bic: GENODEF1PL1

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren