Demonstrationen gegen Corona-Auflagen in Gera, Erfurt und Greiz

Gera/Greiz/Erfurt.  Die Demonstrationen gegen die Corona-Auflagen in Thüringen verliefen nach Angaben der Polizei friedlich.

Gegen die Corona-Maßnahmen protestierten Menschen am 7. Dezember in Zeulenroda-Triebes. Am Samstag wurde unter anderem in Gera und Greiz demonstriert (Archivfoto).

Gegen die Corona-Maßnahmen protestierten Menschen am 7. Dezember in Zeulenroda-Triebes. Am Samstag wurde unter anderem in Gera und Greiz demonstriert (Archivfoto).

Foto: Norman Börner

In Gera, Greiz und Erfurt haben Samstagnachmittag Hunderte Menschen gegen die Corona-Auflagen protestiert. Die Demonstrationen verliefen nach Polizeiangaben ruhig.

In Gera protestierten bei einem „Schweigemarsch für Menschenrechte und gegen Diskriminierung“ bis zu 170 Personen gegen die Corona-Maßnahmen. Es gab einen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz.

Bei „Greiz steht auf“ auf dem Greizer Markt waren in der Spitze 70 Personen anwesend. Dort wurden vier Verstöße festgestellt. (Verstoß gegen Auflagenbescheid i.V.m. Infektionsschutzgesetz, Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz).

In Erfurt kamen nach Informationen von MDR Thüringen etwa 80 Menschen zusammen.

Corona-Blog: Illegaler Böllerverkauf wird teuer – Krippenspiele oft als Online-Variante

Rund 170 in Gera beim Schweigemarsch

Aktueller Bußgeld-Katalog: Welche Strafen bei Corona-Verstößen in Thüringen drohen