Ein Halstuch aus Langenwolschendorf

Langenwolschendorf. Heidi Henze

Auf der Gemeinderatsitzung am Mittwochabend in Langenwolschendorf informierte Bürgermeister Gisbert Voigt (CDU) darüber, dass es Corona bedingt in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt geben wird und auch die Seniorenweihnachtsfeier wurde abgesagt.

Nichtsdestotrotz wollen die Langenwolschendorfer Gemeinderäte den Senioren eine kleine Freude verbunden mit den besten Wünschen für ein friedvolles Weihnachtsfest zu kommen lassen. Gab es in den vergangenen Jahren Kaffee und Kuchen und so manche kleine Überraschung für die Senioren aus Langenwolschendorf, so wurde für dieses Jahr vorgeschlagen ein Loop, ein kleines Halstuch zu verschenken.

Renè Arnold, Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Langenwolschendorf, präsentierte ein solches Halstuch zur Gemeinderatsitzung am Mittwochabend. Das hat allerdings die Aufschrift des Kinder Camp, dass jährlich durch die Kirchgemeinde in Langenwolschendorf durchgeführt wird.

Die Ratsmitglieder waren schnell begeistert und haben den Auftrag erteilt, das Tuch mit etwas ganz Typischen aus Langenwolschendorf bedrucken zu lassen. Vielleicht die Linde oder die Farben der Gemeinde, nennt Gisbert Voigt ein paar Beispiele und freut sich auf die Vorschläge.

Das Tuch sei zwar kein Ersatz für die Nasen-Mundmaske, könnte aber mal schnell als Aushilfe dienen, so der Bürgermeister und sei zudem eine schöne Werbung für die Gemeinde Langenwolschendorf.