Meine Meinung

Es braucht neue Ideen

Tobias Schubert findet den Erhalt der Kirchen als historisches Erbe wichtig.

Tobias Schubert, Redaktion Greiz

Tobias Schubert, Redaktion Greiz

Foto: Peter Michaelis

Der Erhalt der Gotteshäuser in der Region wird in Zeiten von immer weiter schrumpfender Zahlen der Gottesdienstbesucher und Gemeindemitglieder nur noch schwerer werden. Deswegen braucht es neue Wege, um den historisch wertvollen Gebäuden neues Leben einzuhauchen.

Längst gibt es Kirchen in Deutschland, in denen es still geworden ist, nachdem sie über Jahrzehnte und gar zum Teil Jahrhunderte Dorf- und Stadtmittelpunkt und immer gut besucht waren. Die Zeiten, in denen die Bänke voll waren, sind fast überall vorbei. Selbst zu Weihnachten wird das in diesem Jahr wohl nicht der Fall sein, allerdings aus anderen Gründen. Auch in der Region gibt es inzwischen Gotteshäuser, in denen nicht mehr regelmäßig ein Gottesdienst stattfindet.

Die Kreuzkirche in Zeulenroda-Triebes war ein solcher Fall. Seit Anfang der 2000er-Jahre stand sie weitestgehend leer. Umso schöner ist es zu sehen, wie sich beim Arbeitseinsatz am Sonnabend Menschen engagierten, die das ändern wollen. Mit einer neuen Funktion – kleine Konzerte, Lesungen und Co. – will man ihr neues Leben einhauchen.

Ich finde das lobenswert, weil die Gotteshäuser erhalten werden müssen. Sie sind historische Zeugen und zumeist selbst ein kulturhistorisches Erbe, das nicht ohne Kampf verschwinden darf.

Deswegen braucht es neue Ideen, wie diese Kleinode eine Zukunft haben könnten. Der Verein Viva Kulturforum ist da einen Schritt voraus.