Fanfarenzug Greiz: Neue Fanfaren und blaue Kleidung erwünscht

Conni Winkler
Kassenwart Martin Vogel (links) und Vereinsvorsitzender Fabian Buder präsentieren das Vereinslogo des Fanfarenzuges Greiz.

Kassenwart Martin Vogel (links) und Vereinsvorsitzender Fabian Buder präsentieren das Vereinslogo des Fanfarenzuges Greiz.

Foto: Conni Winkler

Greiz.  Wahl zum Verein des Jahres 2021: Der Fanfarenzug Greiz will eventuelles Preisgeld in die Ausstattung des Vereins stecken.

Eigentlich sei der Verein gut durch die Krise gekommen, wie der Vereinsvorsitzende Fabian Buder erzählt. „Aber es sind in diesem Jahr fast alle Wettkämpfe abgesagt worden“, so Buder. Da sich der Verein seit Jahren auf Wettkämpfe konzentriere, sei die Motivation wegen der vielen Absagen derzeit stark beeinträchtigt. „Daher brauchen wir einen kleinen Motivationsschub. Wenn wir Verein des Jahres werden, wollen wir das Preisgeld in neue Fanfaren investieren“, sagt Kassenwart Martin Vogel.

Zudem wolle man ein wenig bei den Kostümen des Fanfarenzuges aufrüsten. „Wir tragen eigentlich immer nur weiß. Für die Trommler hätten wir gern blaue Kleidung, um sie farblich von den Bläsern abzusetzen“, so Vogel. Aber auch die umgekehrte Variante wäre denkbar.

Neue Fanfaren brauche es, weil diese nach zehn Jahren einfach „abgespielt“ wären. „Materialermüdungen“, sagt Vogel. Die Preisspanne für Fanfaren liege zwischen 150 und 1600 Euro, wobei die Einsteigermodelle für die intensive Nutzung eher ungeeignet seien.