Adventskonzert

Gunther Emmerlich begeistert die Greizer

Greiz.  Lange war er erwartet worden: Der bekannte Entertainer Gunther Emmerlich spielte am Sonntag in Greiz und hatte dabei auch junge Unterstützung.

Der Sänger Gunther Emmerlich (zweite Reihe, Zweiter von links) bei seinem Auftritt in der Greizer Marienkirche mit dem Ensemble und den jungen Greizer Sängern vom Greizer Jugendchor und der Jungen Hofkapelle.  

Der Sänger Gunther Emmerlich (zweite Reihe, Zweiter von links) bei seinem Auftritt in der Greizer Marienkirche mit dem Ensemble und den jungen Greizer Sängern vom Greizer Jugendchor und der Jungen Hofkapelle.  

Foto: Christian Freund

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen besinnlich-unterhaltsamer Abend wurde den Besuchern anlässlich des festlichen Adventskonzertes am vergangenen Sonntag in der Greizer St. Marienkirche geboten. Begrüßt wurden von Pfarrer Michael Riedel die Sopranistin Jeanne Pascale Schulze von der Semperoper Dresden und der mit Spannung erwartete Sänger und Entertainer Gunther Emmerlich samt des Musikerensembles mit Johann Plietzsch (Trompete), Sabina Herzog (Violoncello und Gesang) sowie Matthias Suschke (Orgel und Klavier). Gemeinsam mit dem Jugendchor und der Jungen Hofkapelle an der St. Marienkirche ließen sie dieses Konzert unter der Leitung des Greizer Kantors, Ralf Stiller, zu einem ganz besonderen Erlebnis werden.

Die 300 Besucher waren angetan von den emotional vorgetragenen Arien und Duetten von Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach bis Wolfgang Amadeus Mozart, bekannten Weihnachtsliedern und weihnachtlicher Instrumentalmusik sowie Gospel und Spirituals in sehr vielseitigen Bearbeitungen. Besonders emotional berührte die 300 Zuhörer das professionelle Zusammenwirken der Solisten und Musiker des Ensembles mit den Sängern des Jugendchores und der Jungen Hofkapelle, die allesamt von Mal zu Mal für Gänsehautfeeling sorgten.

Heitere und nachdenkliche Geschichten

Immer wieder verstand es Gunther Emmerlich mit seinen teils nachdenklich stimmenden und teils heiter vorgetragenen Geschichten zur Advents- und Weihnachtszeit, das Publikum auf niveauvolle Art und Weise zu unterhalten. Ganz gleich, ob er Johann Wolfgang von Goethe, Theodor Storm, Joachim Ringelnatz oder Heinz Erhardt zitierte oder recht humorvoll über die Erlebnisse während der Reha nach seiner Herz-Operation plauderte: Der bekannte Künstler eroberte die Herzen der Besucher.

Nach den letzten Klängen des Abends wurde allen Künstlern mit nicht enden wollendem Beifall gedankt. Diese revanchierten sich zur Freude der vielen Gäste mit der Zugabe „Still, still, weil’s Kindlein schlafen will...“ und dem gemeinsam angestimmten Lied „Macht hoch die Tür’, die Tor’ macht weit...“.

„Es war ein toller Abend, vor allem das Zusammenspiel zwischen professionellen Künstlern und den Laien betrifft. So etwas müsste man im Fernsehen übertragen“, sagte der Besucher Siegfried Göckeritz im Anschluss im Gespräch mit Gunther Emmerlich. „Mir hat der heutige Abend große Freude bereitet, der Jugendchor und die Junge Hofkapelle waren großartig. Ralf Stiller kenne ich schon aus der Zeit, als er in Kahla wirkte. Übrigens, mein Weihnachtsprogramm ist im MDR-Fernsehen am 23. Dezember, ab 20.15 Uhr, zu sehen“, erwiderte der Künstler. „Die jungen Greizer Künstler waren eine wunderbare Ergänzung zu unserem Programm. Es war eine einmalig schöne Stimmung in dieser sehr schönen Kirche“, sagte die Sängerin Jeanne Pascale Schulze in einem abschließenden Gespräch mit einigen der Besucher.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.